Veröffentlicht inThüringen

Eisenach: 122 Jahre alte Tradition wird abgeschafft – jetzt ist deine Hilfe gefragt

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Eisenach. 

Es ist eins der beliebtesten Ausflugsziele in Eisenach: Die Wartburg.

In 408 Meter Höhe erlebst du einen unvergesslichen Ausblick. Lange Zeit konntest du dich bis vor die Mauer-Tore tragen lassen, doch jetzt musst du den Anstieg selbst bewältigen. Denn eine 122 Jahre alte Tradition aus Eisenach wurde abgeschafft.

Eisenach: DIESE Tradition endete

Das allerdings schon seit 2020. Denn pünktlich zum 120-jährigen Jubiläum endete die Eselreit-Tradition zur Wartburg in Eisenach.

————————

Das ist die Stadt Eisenach:

  • Stadt im Wartburgkreis im Westen Thüringens
  • war von 1998 bis 2021 kreisfreie Stadt, ist heute die erste Große Kreisstadt Thüringens
  • hat 41.970 Einwohner (Dezember 2020) und 11 Ortsteile
  • bekanntes Wahrzeichen ist die Wartburg, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört
  • der Komponist Johann Sebastian Bach wurde 1685 in Eisenach geboren
  • Oberbürgermeisterin ist Katja Wolf (Die Linke)

————————

Seit 1900 ermöglichte ein ortsansässiges Familienunternehmen den Ritt hoch zu Esel. Sie errichteten dafür sogar eine eigene Station, die von kleinen und großen Besuchern dankend aufgesucht wurde.

Doch das „Wartburg-Eselreit-Geschäftsmodell“ findet zur heutigen Zeit wenig Zuspruch. Es gibt seit mehreren Jahren andere Möglichkeiten die Burg bequem zu erreichen. Außerdem widerspricht die Esel-Station vielen Grundsätzen des heutigen Tierschutzgesetzes.

Sturm zerstörte Esel-Station in Eisenach

Den ehemaligen Unterstand und die „Haltestation“ aus den 1960er Jahren konnten den stürmischen Böen im Februar nicht standhalten. Deswegen entschied sich auch die Wartburg-Stiftung dagegen, die Kult-Tradition weiter zu führen.

————————

Mehr Themen für dich:

————————

Allerdings soll sie neu aufleben – auf zeitgemäße und innovative Weise. Es wird fleißig über ein neues Nutzungskonzept gegrübelt. Plan ist, den Weg noch attraktiver zu gestalten.

Eisenach: SO kannst du den Weg mitgestalten

Und dafür ist deine Kreativität gefragt! Wenn du eine einzigartige Idee zur neuen „Eselei“ hast, kannst du diese bis Ende des Monats per Brief oder E-Mail an die „Ideenschmiede“ der Wartburg-Stiftung (Auf der Wartburg 1, 99817 Eisenach, info@wartburg.de) schicken.

Mit viel Glück und Originalität kannst du eine eigene Tradition für Eisenach ins Leben rufen. (mbe)