Thüringen: Militärfahrzeuge rollen durch den Freistaat – das ist der Grund dafür

Putin: "Inakzeptable Bedrohung" Grund für Militäreinsatz in der Ukraine

Putin: "Inakzeptable Bedrohung" Grund für Militäreinsatz in der Ukraine

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Gedenktag zum Sieg über Nazi-Deutschland die Militäroperation in der Ukraine gerechtfertigt. Die Soldaten hätten dort das "Vaterland" vor der "inakzeptablen Gefahr" verteidigt, die das vom Westen unterstützte Nachbarland für Russland darstelle.

Beschreibung anzeigen

Gera. In Thüringen könnten schon bald wieder Panzer und andere Militärfahrzeuge rollen. Vor allem in Gera und im Norden des Freistaats könnten sie dir begegnen.

Die Bundeswehr plant weitere Truppenbewegungen durch Thüringen, wie die „Ostthüringer Zeitung“ berichtet.

Thüringen: Truppenübung auch im Freistaat

Hintergrund ist demnach eine große Übung („Wettiner Heide“) in Niedersachsen, die bis zum 20. Mai laufen soll. bei dem schon lange geplanten Nato-Training machen rund 7.500 Soldaten mit. Das Ganze dient der Vorbereitung auf die möglichen Einsätze als Nato-Speerspitze.

Mit dabei sind dann auch drei Bataillons aus Thüringen:

  • Panzerbataillon 393 Bad Frankenhausen
  • Panzerpionierbataillon 701 Gera
  • Panzergrenadierbataillon 391 Bad Salzungen

Die Vorbereitung auf mögliche Nato-Anforderungen läuft schon seit zwei Jahren. Jetzt soll auch noch die schnelle Eingreiftruppe mitmischen – mit neuester Technik, wie dem Kampfpanzer Leopard 2 A7V.

++++ Thüringen: Energie-Preise explodieren – jetzt wird auch DAS noch teurer ++++

------------------------------------

Mehr Thüringen-Themen:

------------------------------------

Bundeswehr rollt durch Thüringen

Von der Bundeswehr hieß es, dass die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen in Europa auf schockierende Weise die Notwendigkeit dieser umfangreichen und hochgradig professionellen multinationalen Übungen verdeutlichen – gemeint ist der Ukraine-Krieg.

+++ Thüringen: Zoff um Teufelsfigur – deswegen darf sie nicht auf den Gipfel +++

Wann und wo genau in Thüringen die Militärfahrzeuge rollen werden, teilte die Bundeswehr nicht mit. Mehr zu der Übung und deren Hintergrund liest du in der „Ostthüringer Zeitung“. (ali/red)

Auch das bewegt die Menschen in Thüringen gerade: Ein gefährliches Virus bereitet sich im Freistaat gerade aus. Es wird durch Stechmücken übertragen. Mehr dazu erfährst du hier>>>