Kreis Sonneberg: Partystimmung kippt um – Massenschlägereien vor Discos

So entsteht ein Phantombild

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Beschreibung anzeigen

Sonneberg. Von ausgelassener Partystimmung war im Kreis Sonneberg zu später Stunde nicht mehr so viel zu sehen.

Vor beziehungsweise in gleich zwei Discos im Kreis Sonneberg kam es zu Massenschlägereien – dabei wurden nicht nur die Fäuste geschwungen.

Kreis Sonneberg: Streit eskaliert – plötzlich schlagen sich bis zu 20 Personen

Im Kulturhaus Rauenstein (Kreis Sonneberg) entstand in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine heftige Prügelei. Nach Polizeiinformationen schlugen bis zu 20 Personen aufeinander ein.

Dabei kam es aber nicht nur zum Faustaustausch – möglicherweise habe ein Beteiligter sogar mit einer Bierflasche zugeschlagen. Das wird jetzt aber noch von den Ermittlern überprüft.

--------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

--------------------

Bei der Schlägerei verletzten sich zwei Männer. Ein 22-Jähriger konnte nach einer kurzen Behandlung im Rettungswagen wieder entlassen werden – für einen 38-Jährigen endete der Discobesuch im Krankenhaus Suhl. Der Grund für die Prügelei muss noch ermittelt werden. Wie die Polizei bestätigt, ist der Täter zwar bekannt – konnte aber flüchten, bevor die Beamten überhaupt am Kulturhaus eintrafen.

Massenschlägerei vor Disco in Sonneberg

Fast zeitgleich kam es vor einer Disco in Sonneberg zu einer ähnlichen Situation. Auch hier haben sich um die zehn bis 15 Personen geprügelt. Dabei verletzte sich ein 18-jähriger Mann am Kopf, der aber nach einer kurzen ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte.

--------------------

Das könnte dich auch interessieren:

--------------------

Jetzt ermitteln die Beamten, wie die Situation so eskalieren konnte. Wenn du dazu Hinweise geben kannst, melde dich bitte bei der Polizei Sonneberg unter der Telefonnummer: 03675/8750. (mbe)