Thüringen: Krass! Mehr als 50 Mopeds brettern durch Kahla – und es kommt noch dicker

Mehr als 50 Mopeds sollen am Wochenende durch Kahla (Thüringen) gebrettert sein. (Symbolbild)
Mehr als 50 Mopeds sollen am Wochenende durch Kahla (Thüringen) gebrettert sein. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / dpa | Roland Weihrauch

Kahla. Die Polizei in Thüringen hatte am Samstagnachmittag einiges zu tun!

Mehr als 50 Mopeds sollen „rechtswidrig und teilweise rücksichtslos“ durch Kahla in Thüringen gebrettert sein. Doch das war noch nicht alles – die teils minderjährigen Fahrer haben noch einen oben draufgesetzt.

Thüringen: Einfach nur illegal, was sich im Gewerbegebiet abspielt

Die Mopedfahrer haben sich am Samstagnachmittag dann im Gewerbegebiet Kahla versammelt. Die teilweise minderjährigen Fahrer blockierten gleich mehrere Ein- und Ausfahrten, so dass für andere Verkehrsteilnehmer kein Durchkommen mehr war.

+++ Thüringer Wald: Polizei „befreit“ Fahrer aus Hitze-Transporter – der kann es kaum fassen +++

Auf einem Streckenabschnitt von mehreren hundert Metern soll es außerdem ein Rennen mit den teilweise gepimpten Mopeds gegeben haben. Die Polizei rückte an, stellte alle Handys der Beteiligten sicher und beschlagnahmte ebenso fünf gepimpte Kleinkrafträder.

--------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringer Wald: Neuerung für Wanderer! DAS solltest du jetzt kennen

„Lost Place“ in Sonneberg: Du glaubst nicht, was aus DIESEM alten Gefängnis werden soll

Eichsfeld: Zwei Babys tot aufgefunden – jetzt entscheidet sich das Klinikum zu handeln

--------------------

Thüringer Polizei greift durch

Außerdem haben die Beamten Anzeige wegen des Verdachts eines illegalen Rennens gestellt. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die beispielsweise durch die Straßenblockaden behindert wurden. Du kannst dich bei der Polizeiinspektion Saale-Holzland unter folgender Nummer melden: 036428-640. (abr)

Mehr Blaulicht aus Thüringen:

Alle Hände voll zutun hatte die Polizei übrigens auch in Jena. Dort haben Jugendliche eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Mehr dazu liest hier >>>

In Ilmenau stellte ein vermeintlich betrunkener Radfahrer die Polizei vor eine harte Geduldsprobe. Was er in der Gewahrsamszelle macht, ist kaum zu fassen. Mehr dazu hier>>>