A9 Thüringen: Reifenplatzer mit heftigen Folgen – sechs Männer schwer verletzt

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Dittersdorf. Schwerer Unfall auf der A9 in Thüringen!

Ein vollbesetzter Kleintransporter ist am Donnerstag von der A9 in Thüringen abgekommen.

A9 in Thüringen: Sprinter überschlägt sich

Passiert ist das Ganze zwischen Dittersdorf und Schleiz in auf der A9 in Thüringen. Gegen 16.40 Uhr. Sechs Männer saßen in dem Transporter, der in Richtung München unterwegs war.

Laut Polizei platzte dem Mercedes Sprinter während der Fahrt auf der linken Spur ein Reifen. Daraufhin verlor der 43-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, der Sprinter schleuderte nach rechts und überschlug sich in der Böschung. Letztlich blieb der Transporter dann quer auf der A9 in Thüringen zum Stehen.

---------------

Mehr Themn:

---------------

Alle sechs Männer, die im Auto saßen, wurden schwer verletzt. rettungsteams brachten die Männer im Alter zwischen 19 und 49 Jahren ins Krankenhaus. Auch zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

+++ Gera: Junge ertrinkt im Stadtbad – „Wird nie mehr so sein, wie es vorher war“ +++

A9 in Thüringen rund zwei Stunden lang dicht

Die Autobahnpolizei sperrte die A9 an der Unfallstelle für rund zwei Stunden. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 10.500 Euro.

+++ Thüringen: Deutschlandweite Razzia auch im Freistaat! Es geht um Drogen, Geldwäsche und Waffen +++

Die Polizei hat eine Vermutung, wie es zu dem schweren Unfall auf der A9 in Thüringen kommen konnte: Demnach war der Transporter wohl überladen und zu schnell unterwegs – außerdem hatte er bei den warmen Temperaturen Winterreifen drauf. (ck)