A9 in Thüringen: BMW-Raser ignoriert mehrere Schilder – jetzt wird's richtig teuer

Mit über 180 Sachen bretterte der BMW-Fahrer über die A9 in Thüringen. (Symbolbild)
Mit über 180 Sachen bretterte der BMW-Fahrer über die A9 in Thüringen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Zoonar | Cigdem Simsek

Wilde Fahrt auf der A9 in Thüringen!

Ein BMW-Fahrer ist der Autobahnpolizei Thüringen aufgefallen, weil er mit mehr als 60 Stundenkilometern zu schnell über die A9 bretterte.

Mit mehr als 180 Stundenkilometern auf der A9 in Thüringen

Die Autobahnpolizei Thüringen war am Donnerstagmorgen mit ihrem Videofahrzeug auf der A9 unterwegs und konnte so direkt den Raser auf frischer Tat filmen.

Der BMW fiel den Beamten zwischen den Anschlussstellen Eisenberg und Droyßig auf, als der serbische Fahrer mit mehr als 60 Stundenkilometern zu schnell über die Fahrbahn bretterte. Eigentlich liegt die Höchstgeschwindigkeit auf dem A9-Abschnitt bei 120 Stundenkilometern.

Fahrt auf der A9 in Thüringen kostet Raser viel Geld

Insgesamt sieben Hinweisschilder auf die Höchstgeschwindigkeit ignorierte er und fuhr mit mehr als 180 Stundenkilometern über die Autobahn – das alles wurde auf Band der Polizei festgehalten.

--------------------

Das war noch auf den Autobahnen in Thüringen los:

--------------------

Die Beamten warfen dem Raser eine vorsätzliche Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit vor. Deshalb durfte der Serbe noch direkt am Ende seiner wilden Fahrt vor Ort eine Sicherheitsleistung von 1.500 Euro abdrücken. (mbe)