A4 in Thüringen: Polizei zieht Suff-Pilot aus Verkehr – doch dann tankt er noch einmal nach

Laut Studie: Ist moderater Alkoholkonsum gesund?

Laut Studie: Ist moderater Alkoholkonsum gesund?

Wir alle kennen diese Annahme, dass ein Glas Rotwein am Abend gut sei für die Herzgesundheit … Laut einer aktuellen Studie ist dem jedoch nicht so!

Beschreibung anzeigen

Manche Menschen sind eben unbelehrbar.

Wie sonst lässt sich erklären, dass der Autobahnpolizei in Thüringen ein 49-jähriger Suff-Pilot gleich zwei Mal ins Netz geraten ist? Nachdem ihm die Beamten nach einer Trunkenheitsfahrt von der A4 auf die A71 in Thüringen den Führerschein abgenommen hatten, blieb der Mann offenbar stabil am Glas – und setzte sich einige Stunden später schon wieder ans Steuer.

A4 in Thüringen: Polizei zieht unbelehrbaren Suff-Pilot aus dem Verkehr

Das alles trug sich am letzten Samstag zu, berichtet die Autobahnpolizei in Thüringen. Um 17 Uhr riefen besorgte Verkehrsteilnehmer das erste Mal bei den Beamten an. Sie hatten den betrunkenen Mann aus Halle auf der A4 beobachtet.

Der 49-Jährige fuhr anschließend neben der Autobahn auf einer Bundesstraße weiter und stieß dort mit einer Leitplanke in der Nähe von Troistedt zusammen. Das schien ihn offenbar aber nicht weiter zu kümmern und er fuhr munter weiter. Schließlich ging es auf die A71 in Richtung Schweinfuhrt, wo ihn die Polizei stoppen konnte.

+++ Thüringer legt A7 in Niedersachsen lahm – plötzlich Bombendrohung +++

Nach Suff-Fahrt auf der A4 in Thüringen setzt sich der Fahrer schon wieder hinters Steuer

Die Beamten ließen den 49-Jährigen in einen Alkoholtest blasen und der zeigte einen stolzen Wert von 2,89 Promille an. Selbstverständlich war der Führerschein danach sofort futsch. Der Suff-Pilot musste mit dem Taxi zum nächsten Busbahnhof fahren.

----------------------------

Mehr von den Autobahnen in Thüringen:

A71 bei Suhl: Tesla kracht in Leitplanke – jetzt kommt dieser Verdacht auf

A4 bei Jena: Schwerer Unfall! Motorradfahrer stirbt

A4 in Thüringen: Schlimmer Unfall sorgt für stundenlange Sperrung! Rettungshubschrauber im Einsatz

----------------------------

Einige Stunden später setzte sich der Mann aber schon wieder hinters Steuer – und hatte in der Zwischenzeit offenbar noch einmal nachgetankt. Um etwa 20.30 Uhr meldeten sich schon wieder besorgte Verkehrsteilnehmer bei der Polizei wegen eines auffälligen Autos auf der A71. Als die Beamten das Auto stoppten, trafen sie auf einen alten Bekannten. Diesmal blies der 49-Jährige sogar einen Wert von 3,17 Promille in den Alkoholtest.

Neben dem Führerschein sind jetzt auch die Autoschlüssel erstmal futsch. (bp)