Thüringer Familie macht Urlaub auf Usedom – in der Nacht wird es dramatisch!

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands. Die Insel an der Pommerschen Bucht hat 76.500 Einwohner. Sie ist zum Großteil Deutsch, jedoch ist auch ein Teil im Osten von ihr bereits polnisch. Gelegen an der Ostsee ist sie ein absoluter Touristenmagnet.

Beschreibung anzeigen

Usedom . Diesen Urlaub wird eine Familie aus Thüringen sicher nicht mehr vergessen – allerdings dürften die Erinnerungen an den Trip auf die Ostsee-Insel Usedom nicht allzu positiv ausfallen.

Zumindest nicht die an die Nacht auf Dienstag. Denn diese verlief für die Familie aus Thüringen nicht allzu ruhig.

Blitz-Einschlag reißt Familie aus Thüringen aus den Federn

Die Polizei sagt, dass die fünfköpfige Familie aus Thüringen gegen 3.30 Uhr durch einen lauten Knall unsanft aus dem Schlaf gerissen wurde. Die Thüringer reagierten genau richtig und liefen erstmal aus ihrem Ferienhaus.

Tatsächlich war bei einem schweren Gewitter ein Blitz in das Reetdach-Haus eingeschlagen! Es fing Feuer. Mehrere Feuerwehren aus Usedom eilten daraufhin schnellstmöglich zum Einsatzort.

----------------------

Mehr Thüringen-News:

----------------------

Dabei ging es nicht nur darum, das brennende Ferienhaus der Thüringer zu löschen. Gleichzeitig versuchten die Einsatzkräfte auch zu verhindern, dass auch die Nachbarhäuser in Brand geraten.

Thüringer Urlauber kommen mit dem Schrecken davon

Der Einsatz lief auch am Morgen noch. Besonders problematisch: Das Feuer hatte auch aufweitere Reetdächer der anliegenden Reihenhäuser übergegriffen. Die Häuser wurden teilweise auch beschädigt. Neben der Thüringer Familie mussten auch andere Urlauber-Familien und Feriengäste aus den Ferienhäusern evakuiert werden.

Für das Haus der Thüringer Familie konnte die Feuerwehr nichts mehr machen. Auch zwei weitere Reetdächer wurden beschädigt. Der Schaden? Nach ersten Einschätzungen der Polizei liegt er weit über 500.000 Euro. Das Wichtigste aber: Die Familie aus Thüringen und alle anderen Urlauber kamen mit dem Schrecken davon. (ck)

Übrigens: Wenn du mehr Ostsee-News lesen willst, bist du bei unserem Schwester-Portal MOIN.de genau richtig! (Hier entlang!)