Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Mehrere Verletzte nach Frontal-Crash – Kind (11) erwischt es schlimm

Thüringen: Mehrere Verletzte nach Frontal-Crash – Kind (11) erwischt es schlimm

© picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Sömmerda. 

Was für ein schrecklicher Unfall im Kreis Sömmerda (Thüringen)!

Auf einer Landstraße zwischen Sömmerda und der A71 ist ein BMW-Fahrer (71) am Dienstagmittag auf die falsche Spur geraten und dort frontal in einen VW gekracht. Mehrere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Einen elfjährigen Jungen und den BMW-Fahrer traf es am schlimmsten. Beide kamen nach dem Unfall in Thüringen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Thüringen: Mehrere Verletzte nach Frontal-Crash

Warum genau der BMW-Fahrer in den Gegenverkehr geriet, ist derzeit noch nicht klar, berichtet die Polizei. Nach dem Unfall wurde er allerdings in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Wagen befreit werden.

——————————-

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————-

Im VW saßen zum Unfallzeitpunkt drei Menschen (21, 16, 11). Zwei davon kamen mit leichten Verletzungen davon. Den 11-jährigen Jungen erwischte es allerdings schlimm. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

——————————-

Mehr Themen aus der Region:

——————————-

Wegen des Unfalls wurde die Landstraße für mehrere Stunden voll gesperrt. Beide Autos sind jetzt total Schrott. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 30.000 Euro. (bp)