Veröffentlicht inThüringen

Thüringer bei ARD-Sendung „Gefragt – Gejagt“! Das bekommen die Zuschauer nicht zu sehen

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Auch in Thüringen ist die ARD-Sendung „Gegfragt – Gejagt“ sehr beliebt!

Ein Mann aus Thüringen hat bei der Quiz-Show mitgemacht – und einen kleinen Einblick hinter die Kulissen von „Gefragt – Gejagt“ gegeben.

Thüringer lässt hinter Show-Kulissen blicken

Chrstian Ziegenfuß aus Kirchworbis hat ein Ticket für die Teilnahme an der Quiz-Show „Gefragt – Gejagt“ ergattern können. Der „Thüringer Allgemeinen“ hat er dabei erzählt, dass der Weg bis vor die Kamera gar nicht mal so einfach war.

„Es gab zwei Bewerberrunden. Das Allgemeinwissen wurde getestet, und in 60 Minuten mussten so viele Multiple-Choice-Fragen wie möglich richtig beantwortet werden“, erzählte Christian Ziegenfuß dem Blatt. Denn in der Sendung treten die Kandidaten gegen einen Jäger – einen Experten – an. Und der brauche schließlich Konkurrenz.

Thüringer bei „Gefragt – Gejagt“: „Es war alles organisiert“

Im Mai ist Ziegenfuß nach Hamburg gefahren: „Es war alles organisiert“, erklärte er gegenüber der „Thüringer Allgemeinen“. Ein eigenes Zimmer habe er außerdem bekommen. Danach folgten die Vorbereitungen für die Dreharbeiten – es ging in die Maske und Christian Ziegenfuß brauchte drei verschiedene Outfits.

Besonders nervös war der Thüringer aus Kirchworbis allerdings nicht. Und das hat auch einen bestimmten Grund. Welcher das ist und wie es zu der Teilnahme bei „Gefragt – Gejagt“ kam, erfährst du bei der „Thüringer Allgemeinen“.

———————————-

Mehr aus Thüringen:

———————————-

Wenn du sehen möchtest, wie sich Christian in der Show schlägt, kannst du das am Dienstagvorabend bei der ARD. (jko)