Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Katzen-Baby erleidet Höllen-Qualen – doch Felix kämpft sich zurück ins Leben

Die schönsten Zoos und Tierparks in Thüringen

Die schönsten Zoos und Tierparks in Thüringen

Das Katzen-Baby „Felix“ musste in Thüringen ein fürchterliches Schicksal erleiden.

Doch dank des Tierheim Nordhausen hat das Kitten eine zweite Chance bekommen – und sich so zurück ins Leben gekämpft.

Seine Geschichte geht vielen Tierliebhabern aus Thüringen unter die Haut.

Thüringen: DIESES tragische Schicksal musste Katzen-Baby „Felix“ erleiden

„Ein Kater mit Handicap“, so nennen Tierschützer die kleine Katze „Felix“, die seit einigen Wochen in dem Tierheim Nordhausen wohnt.

Der mittlerweile aufgeweckte Kater musste in seinem jungen Leben schon Höllen-Qualen durchstehen. Ein Ehepaar hatte den damals erst zehn Wochen alten Felix in einem Straßengraben in Nordhausen gefunden und ins Tierheim gebracht.


Das ist das Tierheim Nordhausen:

  • Ehrenamtlicher Verein
  • Gründung: 19.10.1995
  • Finanzierung durch Mitgliederbeiträge, Sonderbeiträge des Landkreises, Spenden und Fördermittel
  • Aufgabe: unter anderem Aufnahme, Sicherstellung, Unterbringung, Betreuung und Pflege von Fundtieren
  • Tiere: Hunde, Katzen, Kleintiere
  • HIER geht’s zum Tierheim

„Er hatte augenscheinlich einen schweren Unfall“, schreiben die Tierschützer auf ihrer Facebookseite. „In der Praxis wurde er erst einmal versorgt und kam dann zu uns ins Tierheim.“

Verletztes Katzen-Baby guckt in die Kamera
Katzen-Baby „Felix“ hatte schwere Verletzungen, als er ins Thüringer Tierheim kam. Foto: Tierheim Nordhausen

Thüringen: SO geht es Katzen-Baby „Felix“ heute

Der Gesundheitszustand von dem Kitten stellte sich als äußerst schlimm heraus: Verletzungen am Kinn, Beckenbruch und Probleme am Auge. Felix konnte nur mit Flüssignahrung gefüttert werden.


Mehr aus Thüringen:

Hüpfburg-Drama! Kinderfest von Unfall überschattet

Droht das Desaster? Düstere Prognose für Schwimmbäder

Pferd büxt aus – dann nimmt das Drama seinen Lauf


Doch das Tierheim gab den jungen Kater nicht auf – so erhielt Felix die Chance, sich zurück ins Leben zu kämpfen. „Unzählige Tierarztbesuche später und mit viel Ruhe, geht es dem Katerchen schon deutlich besser“, heißt es auf Facebook. Doch leider bleibt ein Handicap seines schweren Lebensstarts zurück. „Er ist und bleibt auf einem Auge blind und muss sich nun erstmal an die Mobilität gewöhnen.“

Katzenbaby liegt auf Teppich
Mittlerweile hat sich „Felix“ von seinem schweren Lebensstart gut erholt – bis auf ein Handicap. Foto: Tierheim Nordhausen

Aber auch diese Aufgabe meistert Felix mit Bravour und genießt mit voller Dankbarkeit die Aufmerksamkeit und Liebe der Tierschützer aus Nordhausen.