Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Demo erreicht neue Ausmaße – so etwas gab’s bislang nicht

Wieder einmal sind die Menschen in Thüringen auf die Straße gegangen. Sie sind sauer. Wegen der steigenden Energiekosten sehen sie ihre Existenzen in Gefahr. Als „Pößnecker Spaziergang“ ist die Demonstration in dem gleichnamigen Thüringer Ort bekannt, an dem regelmäßig viele unzufriedene Bürger teilnehmen. Doch am Montagabend erreichte die Aktion neue Ausmaße. Thüringen: Mehr als 1.000 […]

© IMAGO / YAY Images

Thüringen:

So schön ist das Bundesland

Wieder einmal sind die Menschen in Thüringen auf die Straße gegangen. Sie sind sauer. Wegen der steigenden Energiekosten sehen sie ihre Existenzen in Gefahr.

Als „Pößnecker Spaziergang“ ist die Demonstration in dem gleichnamigen Thüringer Ort bekannt, an dem regelmäßig viele unzufriedene Bürger teilnehmen. Doch am Montagabend erreichte die Aktion neue Ausmaße.

Thüringen: Mehr als 1.000 Demonstranten

Rund 900 „Spaziergänger“ waren am Abend auf den Straßen Pößnecks unterwegs, um gegen die Energiepolitik der Bundesregierung zu demonstrieren.

+++ Thüringen: SPD will „Pakt der Demokraten, nicht mal die Grünen wollen mitmachen +++

Diesmal war aber auch erstmalig ein Autokorso mit dabei, berichtet die „Ostthüringer Zeitung“.


Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Linke, SPD, Grüne

Rund 85 Fahrzeuge seien hinter der Demo hergefahren. Darunter vor allem Firmenwagen lokaler Handwerker und Unternehmen. Insgesamt machten dadurch mehr als 1.000 Leute bei der Demo mit. Der Autokorso war nicht angemeldet.

Thüringen Demo
In Pößneck (Thüringen) waren gut 1.000 Leute unterwegs, um ihrem Frust freie Bahn zu lassen. (Symbolbild) Foto: IMAGO / YAY Images

Thüringen: Auch in anderen Städten wurde demonstriert

Auf der Rathaustreppe sammelten sich mehrere Sprecher, die die aktuelle Politik der Bundesregierung in Frage stellten. Darunter auch Vertreter der AfD. Was die Redner zu sagen hatten, erfährst du in dem Artikel der „Ostthüringer Zeitung“.


Das könnte dich auch interessieren:


Nicht nur Pößneck waren am Montag Hunderte Menschen auf der Straße unterwegs. In mehreren thüringischen Städten gab es Demos, die größte davon in Gera. (kl)