Veröffentlicht inThüringen

A38 in Thüringen: Zoll kontrolliert Mann – plötzlich steht er ohne Hose da

Ein irrer Zoll-Fund in der Unterhose eines 24-jährigen Mannes auf der A38 in Thüringen hatte für ihn harte Konsequenzen.

© IMAGO / Steinach

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Irrer Zoll-Fund auf der Thüringer A38 Richtung Allstedt!

Der Inhalt der Unterhose eines jungen Mannes brachte ihm an der A38 in Thüringen eine saftige Strafe ein.

A38 in Thüringen: Irrer Unterhosen-Fund

Auf der Suche nach auffälligen Autos hielt der Thüringer Zoll auf der A38 aus Erfurt kommend einen polnischen Kleintransporter an. Schnell stellten sie einen auffällig starken Marihuana-Duft fest. Mit der Vermutung des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz begaben sich die Zollbeamten auf die Suche nach Rauschmitteln aller Art.

Während anfangs alle Autoinsassen noch das Mitführen von Drogen verneinten, zeigte sich plötzlich ein 24-jähriger Mann dem Zoll gegenüber einsichtig. Aus seiner Unterhose holte er 90 Gramm Marihuana, verteilt in drei Dosen.

A38 in Thüringen: Über Tausend Euro Strafe nach Drogen-Fund

Doch das sollte nicht alles gewesen sein, die Beamten untersuchten nach der Übergabe des Marihuanas die Taschen des jungen Mannes und fanden neben dem Gras noch 1,7 Gramm Amphetamin.


Weitere News:


Noch vor Ort leitete der Zoll ein Strafverfahren ein und beschlagnahmte die Drogen. Zur Weiterfahrt musste er eine sogenannte Sicherheitsleistung zahlen. Nach der Zahlung der 2.000 Euro konnten sie die Fahrt nach Göttingen fortsetzen.