Veröffentlicht inThüringen

A38 in Thüringen: Öl-Lkw kracht durch Leitplanke – das Chaos ist perfekt

Am frühen Montagmorgen hat sich ein Lkw auf der A38 in Thüringen auf die Seite gelegt – und damit für Chaos im Berufsverkehr gesorgt.

a38 thueringen
u00a9 Silvio Dietzel

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Lkw-Unfall auf der A38 in Thüringen!

Der A38-Unfall in Thüringen sorgte am Montag für Stau und Frust im Berufsverkehr.

A38 in Thüringen: Öl-Lkw liegt flach

Nach Informationen der Polizei ist auf der A38 zwischen Großwechsungen und Bleicherode ein Lkw durch die Mittel-Leitplanke gefahren und auf die Seite gestürzt.

Ein Sprecher sagte zu Thüringen24, dass der Fahrer gegen 4.30 Uhr erst nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann durch einen Graben gefahren. Dann muss er links gegengelenkt haben, durchbrach die Mittelleitplanke und kippte um. Der Fahrer (44) wurde leicht verletzt, unter anderem zog er sich Schnittwunden zu. Er kam ins Krankenhaus.

a38 thueringen
Nach dem Unfall war die A38 in Thüringen in beide Richtungen voll gesperrt. Foto: Silvio Dietzel

Der Schlepper hatte Rapsöl geladen, das teilweise auch auf die Fahrbahn der A38 lief. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten dauerten Stunden. Ohne einen Kran konnte der schwere Lkw wohl nicht geborgen werden. Davor mussten die Einsatzkräfte aber erst die Rapsölkanister umladen.


Mehr News:


Der Verkehr staut sich entsprechend. Auch die Umleitungsstrecken waren schon am Morgen überfüllt. Die Polizei Thüringen schätzt, dass der Schaden bei rund 60.000 Euro liegt.

A38 in Thüringen: Aufräumarbeiten gehen weiter

Am Nachmittag meldete die Polizei schließlich, dass die Ladung des Lkw mittlerweile umgeladen worden sei. Zu diesem Zeitpunkt konnte endlich der Kran loslegen, das Fahrzeug wieder aufzustellen. Anschließend sollte der Abschleppdienst den Truck von der Straße transportieren.

An der Autobahn war weiter noch viel zu tun. Nicht zuletzt musste das ganze Rapsöl von der Fahrbahn geschrubbt werden. Erst gegen 20.45 Uhr waren alle Verschmutzungen beseitigt und der Verkehr konnte wieder in vollem Umfang fließen.