Veröffentlicht inThüringen

A9 in Thüringen: Meterhohe Rauchschwaden über der Autobahn – „Nur noch Schrott da“

Erschreckende Szenen haben sich auf der A9 in Thüringen abgespielt. Dunkle Rauchschwaden steigen meterhoch. Was passiert ist:

thueringen
u00a9 Bodo Schackow

Es brennt! Was du tun solltest – und was nicht

Ein Brand in deiner Wohnung oder deinem Haus stellt eine absolute Ausnahmesituation dar. Damit die Situation möglichst glimpflich ausgeht, zeigen wir dir, wie du richtig reagierst.

Dunkle Rauchwolken über da A9 in Thüringen!

Die Bilder lassen einem den Atem stocken. Meterhohe, beinah schwarze Wände sind heute über die Thüringer Autobahn gezogen. Der Grund: ein Wagen hat lichterloh gebrannt. Was genau auf der A9 bei Triptis passiert ist, liest du hier.

A9 in Thüringen: Kleintransporter komplett abgefackelt

Die Bilder von der A9 sehen heftig aus. Meterhohe dunkle Rauchschaden steigen von dem Auto auf – das es sich bei dem Gebilde um einen Kleintransporter handelt, ist auf den ersten Blick kaum noch zu sehen. Was war passiert? Gegen 13.14 Uhr war der Fahrer des Kleintransporters auf der Autobahn Richtung München unterwegs, als sein Reifen plötzlich zu Schaden kam.

+++ A4 in Thüringen: Urlauber halten auf Rastplatz – was sie dort finden, macht fassungslos +++

Geistesgegenwärtig schaffte es der Mann mit seinem Gefährt noch auf den Parkplatz Rodaborn. Kurz nachdem es der Fahrer aus dem Auto geschafft hatte, stiegen bereits die dicken Rauchschwaden auf und der Wagen stand komplett in Flammen. Die Feuerwehr Hermsdorf schaffte es den Brand binnen 15 Minuten unter Kontrolle zu bekommen und zu löschen. Der Verkehr auf der Thüringer Autobahn stockte nur kurz, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei auf Nachfrage von Thüringen24 bestätigte.

thueringen
Dunkle Rauchschwaden sind von der A9 in Thüringen aus zu beobachten. Was genau dort passiert ist, liest du hier. Foto: Bodo Schackow

Mehr News:


Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf rund 35.000 Euro. „Da war wirklich nur noch Schrott da“, wie der Sprecher der Autobahnpolizei die Überreste beschreibt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Reifenschaden war aller Ansicht nach auch der Grund, warum der Kleintransporter überhaupt Feuer gefangen hatte. Der Verkehr auf der A9 fliest wieder.