Veröffentlicht inThüringen

Thüringer Gerüchteküche brodelt! Muss DIESER Traditionsladen schließen?

Um die alteingesessenen Bäckereien steht es schlecht in Thüringen. Schließt nun auch dieser Traditionsbetrieb in Gotha?

© IMAGO/ITAR-TASS

Was ist Gluten?

Bei Gluten denken viele an eine Unverträglichkeit: Warum der Verzicht auf Gluten oder Alternativen ungesund ist, zeigt das Video.

Das Bäcker-Handwerk steht in Thüringen ganz schön unter Druck. Alteingesessene Betriebe werden von der Industrie herausgefordert.

Auch im Landkreis Gotha ist das zu spüren. Nun brodelt es heftig in der Gerüchteküche. Könnte eine Thüringer Traditionsbäckerei etwa dicht machen?

Thüringen: Schließt die Bäckerei Zeis?

Schon seit 1956 gibt es die Bäckerei Zeis in Gotha (Thüringen). Nun machte das Gerücht die Runde, sie würde schließen. Glücklicherweise handelte es sich dabei wirklich nur um ein Gerücht, beziehungsweise um eine Halbwahrheit. Es stimmt zwar, dass die Filiale im „Mein Real“ in der Schubertstraße dichtmachen muss, da „Mein Real“ schließen muss. Doch laut einem Bericht der „Thüringer Allgemeine“ bleibt die Bäckerei Zeis in der Reinhardsbrunner Straße offen.

+++ Thüringen: Todes-Drama bei Hausbrand! Für einen Mann kommt jede Hilfe zu spät +++

Der Traditions-Bäcker verschwindet also nicht aus der Stadt. Für die Filiale in der Schubertstraße sei man auch schon auf der Suche nach einer neuen Filiale. „Sind es zwei, bin ich auch nicht böse. Denn unser Ofen muss ausgelastet werden“, betonte Bäckermeister Martin Zeis, der den Betrieb in der dritten Generation leitet, gegenüber der „Thüringer Allgemeine“.

Neue Filiale im Landkreis Gotha

Damit Brotliebhaber aus dem Landkreis Gotha und Umgebung weiterhin seine Traditions-Brote genießen können, sucht er schon nach einem neuen Standort. Bereits mehrere habe er sich angeschaut und einen Favoriten gefunden.


Mehr News:


Zeis erklärt, dass ein Bäcker heutzutage auch immer ein guter Kaufmann sein müsse. Worauf Zeis in Zukunft setzen will und was ihm besonders wichtig ist, das liest du bei der „Thüringer Allgemeinen“.