Veröffentlicht inThüringen

Bauern-Protest in Thüringen: Geraer Tiktok-Star begeistert mit DIESER Aktion Tausende

Ein Tiktok-Star aus Thüringen zeigt Solidarität mit den Bauern-Protesten. Was er jetzt unternimmt, um die Bauern zu unterstützen.

© Josefa Franke

Bauernstreik: Videos aus Berlin und Thüringen zeigen das Verkehrs-Chaos

Protestierende Landwirte legen in vielen Teilen Deutschlands am Montagmorgen den Verkehr lahm. Videos zeigen das Ausmaß des Verkehrs-Chaos.

Die Bauern-Proteste sind nicht nur in Thüringen, sondern im ganzen Land in vollem Gange! Im ganzen Freistaat sorgen die Landwirte mit Straßenblockaden und anderen Aktionen für Aufsehen. Das Echo ist zwiegespalten: Viele stellen sich hinter die Bauern und ihre Forderung, die geplanten Subventionskürzungen in Gänze zurückzunehmen. Andere fühlen sich ihrer Freiheit beraubt und sind mittlerweile nur noch genervt.

Jetzt mischt sich auch ein Tiktok-Star aus Thüringen ein – und bekundet seine Solidarität mit den Bauern. Mit der Art und Weise, wie er das gemacht hat, schlug er in sozialen Medien hohe Wellen.

Thüringen: Suppe für Solidarität

Die Aktion von Tiktok und Instagram-Star Markus Hanschke aus Gera sorgte jedenfalls für ordentlich Resonanz. Auf welcher Seite er bei den Bauern-Protesten steht, macht er gleich von Anfang an klar: Auf der Seite der Landwirte. „Die Proteste der Bauern sind im vollen Gange“, erklärt er auf seinem Video vom Dienstag (9. Januar), „und das es draußen nicht ganz so warm ist, habe ich mir gedacht, um mich solidarisch zu zeigen, werde ich den Jungs was zu essen kochen.“

Gesagt getan: Im Video nimmt „dr.emkus“ uns auf seine gekonnt charmante Art mit in den Großeinkauf – und schon geht’s ans Schälen, Schnibbeln und Brutzeln. Aus ganzen 10 Kilogramm Kartoffeln zaubert das Social-Media-Phänomen zwei große Töpfe Kartoffelsuppe. „Ich dachte mir, wenn ich schon die Kinder daheim habe und nicht draußen dabei sein kann, mache ich den Jungs wenigstens etwas leckeres zu essen“, erklärt er.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Mega gute Aktion“

Die Aktion nahm dann aber eine etwas unvorhergesehene Wendung, wie der Influencer in seiner Story am Mittwoch (10. Januar) mitteilt. An sich wollte er an diesem Tag die Kartoffelsupp in Gera unter den Bauern verteilen. Allerdings dauerte ein morgendlicher Termin von „dr.emkus“ so lange, dass er erst am Nachmittag zu den Bauern aufbrechen konnte. Zu diesem Zeitpunkt traf er dann gar keine Landwirte mehr an.

Es half nichts, die Suppe musste wieder zurück in den Kühlschrank. Er selbst hat die Hoffnung, dass er am Donnerstag (11. Januar) erfolgreicher ist.


Mehr News:


Trotzdem sorgte er mit seiner Aktion bei seinen Followern für Begeisterung: „Mega gute Aktion! Hoffe du hast reichlich Abnehmer gefunden“, schreibt etwa ein Instagram-Nutzer. „So tolle Mitmenschen! Ich durfte das gestern in Halle/Saale auch erfahren. Gemeinsam wird’s!“, freut sich ein anderer. Doch nicht alle sind von der Aktion begeistert – „Ich glaub die Obdachlosen hätten das eher gebraucht bei den Temperaturen, als die Mädels und Jungs in ihren beheizten Traktoren und Lkws“, beklagt ein Kritiker der Aktion.