Veröffentlicht inThüringen

Tierheim in Thüringen: Hündin Bella ereilt trauriges Schicksal! Ihre Pfleger wünschen sich jetzt nur eins

Die Reise für die Mischlingshündin Bella endet vorerst in einem Thüringer Tierheim. Dort will die Hündin keinesfalls ihr Dasein fristen.

© Tierheim Eisenach

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

„Temperamentvoll“, „aktiv“, „sehr gelehrig“, „mit großem Herzen“ – so beschreiben die Mitarbeiter des Thüringer Tierheims die hübsche Bella.

Der Cane Corso-Husky-Mischling hat leider aus traurigen und schicksalshaften Gründen ihr Zuhause verloren. Nun ist sie im Tierheim Eisenach untergebracht – doch hoffentlich nicht für immer. Denn Bella träumt von Ausflügen im Winter und Badewetter im Sommer.

Tierheim in Thüringen sucht neues Zuhause für Hündin

Der Mischling hatte es in seinem Leben bisher nicht leicht. Im Alter von rund dreieinhalb Jahren endet Bellas Reise (vorerst) im Tierheim. Die Eisenacher Mitarbeiter hoffen nun, dass die Hündin ein liebevolles Zuhause findet. Am besten bei Menschen, die genauso unternehmungslustig sind, wie Bella selbst. Denn wie das Tierheim auf Facebook schreibt, mag die Hündin ausgeglichenen und abwechslungsreiche Spaziergänge und Wanderungen. Da komme definitiv ihre Husky-Seite durch.

+++ Thüringer Teenie beim „Tatort“ (ARD) – SO lief es hinter den Kulissen ab +++

Zudem ist Bella für Fußbälle zu begeistern, hat aber auch sehr viel Spaß beim Baden im Sommer. Ihr Spieltrieb sei auf jeden Fall groß. Doch für die Hündin muss es nicht pausenlos Aktion sein. „Sie ist eine offene und interessierte Hündin, aber auch gerne mal eine aufmerksame, ruhige Beobachterin“, beschreiben die Pfleger der Thüringer Einrichtung Bella in dem Facebook-Post.

tierheim thueringen
Die Hündin Bella wird von den Mitarbeitern des Eisenacher Tierheims (in Thüringen) als „aktiv“ und „mit großem Herz“ beschrieben. Jetzt sucht die Hündin ein liebevolles neues Zuhause. Foto: Tierheim Eisenach

Doch wie beim Menschen gibt es auch beim Hund nicht nur gute Charaktereigenschaften. Bellas Jagdtrieb ist enorm. Besonders bei Wildtieren oder Katzen schlage sie sofort an. Deshalb ist Bella vorerst nur an der Leine beziehungsweise Schleppleine unterwegs. Sie verträgt sich außerdem besser mit ihren männlichen Artgenossen. „Von einem Zuhause mit einer Zweithündin rate ich ab“, heißt es seitens des Tierheims. Auch Katzen oder andere Kleintiere sollten eher nicht mit unter dem neuen Dach wohnen. Sie zeigt zudem Revierverhalten – bedeutet also: Bella möchte zeitweise Beschützerin sein und bellt zur Verteidigung am Zaun, wenn jemand (mit Hund) zu nah am Grundstück vorbei geht.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Thüringer Mitarbeiter beschreiben Bella als „hochsozialisiert“

Dafür kann Bella gut mit Kindern. Die Hündin ist in einer Familie mit Kindern aufgewachsen und einiges gewohnt. Sie lässt sich überall anfassen, man kann ihr sogar ins Maul fassen oder ihr Kauspielzeug aus dem Mund nehmen. Auch wenn es ums Essen geht, zeigt sie keinerlei Anzeichen von Fressgier oder Verteidigung. Da Bella von den Thüringer Mitarbeiterin als „hochsozialisiert“ und „emotional“ beschrieben wird, sollte sie im neuen Zuhause nicht lange alleine bleiben. Sie mache dann zwar nichts kaputt, aber Bella ist eben lieber dabei als alleine ohne Rudel zuhause. Die Grundkommandos klappen laut Pfleger ganz gut. Zudem kann Bella Türen öffnen, die nicht abgeschlossen sind – das sollten die neuen Besitzer auf jeden Fall auf dem Schirm haben, sonst kann es sicherlich zu der ein oder anderen Überraschung kommen.


Mehr News:


Auch wenn Bella kein Hund für Anfänger ist und an diese auch nicht abgegeben wird, hofft das Eisenacher Tierheim, dass sich für die tolle Hündin schnell ein mindestens genauso tolles Zuhause findet. Wer die Fellnase kennenlernen möchte, kann sich an das Tierheim Eisenach wenden.