Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Brand-Drama auf der A71! Trucker brettert mit Feuer-Lkw durch den Rennsteigtunnel

Feuer-Drama im Rennsteigtunnel auf der A71 in Thüringen. Kaum zu glauben, wie der Lkw-Fahrer reagierte. Die ganze Geschichte liest du hier.

© Thüringer Polizei / Autobahnpolizeiinspektion

Es brennt! Was du tun solltest – und was nicht

Ein Brand in deiner Wohnung oder deinem Haus stellt eine absolute Ausnahmesituation dar. Damit die Situation möglichst glimpflich ausgeht, zeigen wir dir, wie du richtig reagierst.

Heftige Szenen auf der A71 in Süd-Thüringen! Ein Trucker-Fahrer konnte die absolute Brand-Katastrophe gerade noch so verhindern. Mitten im Tunnel fing sein Gespann plötzlich Feuer.

Was der Lkw-Fahrer auf der A71 in Thüringen dann machte, hätten sich wohl die wenigsten getraut. Hier liest du, was genau passiert ist.

Thüringen: Brand-Drama im Rennsteigtunnel

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend (8. Februar) gegen 23 Uhr. Im längsten Thüringer Autobahntunnel (Länge: 7.916 Meter) fing ein Reifen des vollbeladenen Lkw plötzlich Feuer.

+++ Auch spannend: Thüringer Traditions-Brauerei bringt Spezial-Bier auf den Markt! Wenn du es haben willst, musst du schnell sein +++

Als der 41-jährige Fahrer den Brand bemerkte, trat er sofort auf die Bremse und versuchte zunächst, die Flammen selbst zu bekämpfen. Das gelang ihm aber nicht, also rannte er zur nächsten Pannenbucht, um dort den Notrufknopf zu drücken.

Lkw-Fahrer reagiert mutig

Dann wurde es richtig spektakulär – und für den Fahrer gefährlich: Er setzte sich zurück ans Steuer und fuhr den Truck mutig aus dem Tunnel heraus. Bis zum Tunnelausgang waren es aber ganze sechs Kilometer! Die Flammen breiteten sich währenddessen immer weiter aus. Szenen wie aus einem Hollywood-Streifen.

a71 thueringen
Beim Brand-Drama auf der A71 in Thüringen wurde zum Glück niemand verletzt. Foto: Thüringer Polizei / Autobahnpolizeiinspektion

„In buchstäblich letzter Sekunde“ habe es der Fahrer noch aus dem Tunnel geschafft, schreibt die Polizei. Er sprang nach draußen und wartete in sicherer Entfernung auf Polizei und Feuerwehr.

Der Lkw hatte insgesamt neun Fahrzeuge geraten, die bei dem Unglück ebenfalls in Brand gerieten. Die Tunnelfeuerwehr kümmerte sich anschließend um die Brandbekämpfung. Für die Zeit der Löscharbeiten war der Rennsteigtunnel in beiden Richtungen voll gesperrt. Auch im Tunnel „Alte Burg“ ging eine gewisse Zeit lang nichts.


Mehr News:


Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 250.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer-Drama zum Glück niemand. Am Freitagmorgen blieb die Autobahn zunächst noch voll gesperrt. Um etwa 8.20 Uhr wurde die Vollsperrung dann aufgehoben. in Richtung Sangerhausen ging es aber zunächst nur auf einer Spur weiter.

Markiert: