Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Winter nur im Märchen – „Setzt noch ein i-Tüpfelchen oben drauf“

Das Thüringer Wetter ist im Moment grau und wolkig – was im Februar noch auf uns zukommen wird, kannst du hier nachlesen.

© IMAGO/Rene Traut

Die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990

Dauerregen, Sturm oder Rekord-Hitze: Das waren die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass das Wetter in Thüringen im Winter Schnee und Eis für uns bereit hält. Ob Rodeln auf verschneiten Hängen oder Ski fahren im Thüringer Wald: Der Freistaat ist bekannt für seine wunderschönen Winterlandschaften.

Doch im Februar war es bisher ruhig – ob sich Thüringen zum Winter-Endspurt hin nochmal in ein verschneites Wonderland verwandelt, verrät Wetter-Experte Dominik Jung.

Wetter Thüringen: Frühlingshafter Karneval

„Der Februar setzt nochmal ein i-Tüpfelchen oben drauf“, stellt Dominik Jung in seinen jüngsten Prognosen auf seinem Youtube-Kanal wetter.net fest. Denn vom Winter fehlt in Thüringen im Moment jede Spur. Auch der Karneval fällt wärmer aus als gedacht – am Rosenmontag (12. Februar) können wir im Freistaat immerhin mit 7 bis 11 Grad und vielen Wolken rechnen. Zum Ende der Karnevals-Zeit am Aschermittwoch (14. Februar) kommt laut Dominik Jung dann ein regelrechter „Wärmeschwall“ aus Westeuropa zu uns rüber gezogen. Mit 11 bis 15 Grad wird es zum Karnevals-Ende nämlich richtig frühlingshaft.

+++ Wetter in Thüringen: Frühlings-Prognose! Experte deutlich – „Eher ein Absturz“ +++

Der Donnerstag (15. Februar) dürfte uns dann endgültig Frühlings-Gefühle entlocken. Im ganzen Land sollen die Temperaturen dann „flächendeckend“ in den zweistelligen Bereich klettern. Zum Wochenende hin könnte uns dann sogar noch die Sonne beglücken. „Deutlich zu weit oben für die aktuelle Jahreszeit“, analysiert Wetterfrosch Jung. Die Temperaturen würden eher in den März oder April passen, so der Experte weiter. Mit einer Durchschnitts-Temperatur von 6 Grad sei der aktuelle Februar nämlich einer der wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnung.

„Ich werde für diese Aussage auch nicht bezahlt von den Grünen“

„Es ist ein extrem milder Winter. Wir haben eine deutliche Abweichung nach oben. Ich kanns auch nicht ändern. Ich werde für diese Aussage auch nicht bezahlt von den Grünen oder sonst irgendjemandem. Es sind nun mal die Fakten“, stellt der Meteorologe ein für alle mal klar. Er hätte sich immerhin auch Winter-Wetter für den Februar gewünscht. Schnee-Fans dürften nach dieser Prognose geknickt sein – ist ein Comeback der eisigen Temperaturen somit unmöglich? Auch dazu bezieht Jung klar Stellung und beruft sich unter anderem auf das europäische Wettermodell.


Mehr News:


Die Ensemble-Prognosen für Thüringen sehen weiterhin milde Temperaturen für den Rest des Monats Februar voraus. Mit einem Winter-Comeback können wir somit also nicht rechnen. „Da ist auch weiterhin keine große Abkühlung zu erwarten. Jegliche Spekulationen über Polarwirbel und Arctic Outbreak sind wirklich totaler Blödsinn momentan“, nimmt Dominik Jung uns jede Hoffnung auf winterliche Stimmung. Das bedeutet wohl, dass wir unsere Schlitten erstmal im Keller lassen können. Denn vom Winter können wir uns zumindest diesen Monat verabschieden.