A38: Hummer-Fahrer übersieht Warnschilder – kurz danach liegt sein Luxusschlitten auf dem Dach

Auf der A38 ist am Mittwoch ein Hummer auf dem Dach gelandet.
Auf der A38 ist am Mittwoch ein Hummer auf dem Dach gelandet.
Foto: Silvio Dietzel

Berga/Roßla. Auf der A38 ist es zu einem Unfall gekommen.

Für einen Hummer-Fahrer endete der Unfall auf der A38 noch glimpflich – seine Nobelkarosse ist jetzt aber nur noch Schrott.

A38: Hummer-Fahrer war wohl abgelenkt

Ersten Infos der Autobahnpolizei zufolge war der Mann mit seinem Hummer H1 am frühen Mittwochabend auf der A38 zwischen den Anschlussstellen Berga und Roßla unterwegs, in Richtung Leipzig.

+++ Fremde Frau soll Kinder angelockt haben – ein Detail könnte sie verraten +++

Auf der linken Spur gab es zu diesem Zeitpunkt Bauarbeiten. Darauf wiesen auch mehrere Vorwarnschilder hin. Laut Autobahnpolizei übersah der Hummer-Fahrer diese Schilder wohl aus Unachtsamkeit.

Erst kurz vor der Baustelle bemerkte er die Baufahrzeuge. Um eine Kollision zu vermeiden, driftete er nach rechts, krachte in die dortige Leitplanke und überschlug sich mit seinem Hummer.

Hummer landet auf dem Dach – Fahrer unverletzt

Das Fahrzeug kam zum Glück noch vor den Baustellenfahrzeugen auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

-------------------

Mehr von uns:

-------------------

Am Hummer aber entstand bei dem Crash auf der A38 Totalschaden. Die Schadenshöhe dürfte im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. (sd/ck)