Veröffentlicht inUmland

Flughafen Leipzig / Halle: Mann steigt aus dem Ägypten-Flieger – dann folgt die böse Überraschung

Das Ende seines Ägypten-Trips hat sich der Mann am Flughafen Leipzig/ Halle sicher anders vorgestellt. Was passiert ist, liest du hier.

u00a9 IMAGO/ IlluPics

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Wir stellen die größten Flughäfen der Welt vor.

Na, mit diesem Ende seines Ägypten-Trips hatte der Mann am Flughafen Leipzig/ Halle sicher nicht gerechnet.

Denn für einen 43-Jährigen ging es nach der Reise nicht zurück ins heimische Bett, sondern direkt in die nächste „Unterkunft“. Was am Flughafen Leipzig/ Halle passiert ist, erfährst du hier:

Flughafen Leipzig/ Halle: Zu 6.000 Euro verurteilt

Vom Hotelbett direkt hinter schwedische Gardinen – so erging es einem 43-jährigen Mann am Flughafen Leipzig/ Halle. Dieser wurde am Mittwochmorgen (19. April) festgenommen, als sein Flieger aus Ägypten landete.

+++Flughafen Leipzig: Ungewöhnliche Aktion! Mega-Jet sorgt für Verwirrung+++

Denn der 43-Jährige wurde wegen Steuerhinterziehung gesucht. Und so klickten am Morgen nach der Einreisekontrolle am Flughafen Leipzig/ Halle die Handschellen. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor einen Haftbefehl erlassen.


Mehr News:


Der Ukrainer wurde Anfang letzten Jahres vom Amtsgericht Leipzig zu insgesamt 21 Tagessätzen mit einer Gesamtgeldstrafe von knapp 6.000 Euro verurteilt, wie die Polizei mitteilte. Da der 43-Jährige die Geldstrafe nicht begleichen konnte, brachten die Beamten der Bundespolizei ihn in seine „neue Unterkunft“ in die JVA Leipzig.