Frauen schweben in Lebensgefahr – zwei Hubschrauber auf Bundesstraße in Thüringen im Einsatz

Nach einem Unfall auf der B87 in Thüringen schweben zwei Frauen in Lebensgefahr.
Nach einem Unfall auf der B87 in Thüringen schweben zwei Frauen in Lebensgefahr.
Foto: Stefan Eberhardt

Apolda. Ein schrecklicher Unfall hat sich auf einer Bundesstraße im Weimarer Land in Thüringen ereignet. Zwei Frauen wurden lebensbedrohlich verletzt. Die B87 wurde für Stunden gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Sperrung und Stau nach Unfall zwischen Apolda und Rödigsdorf

Wie die Polizei mitteilte, waren auf der B87 am Dienstagmorgen zwei Autos frontal ineinander gekracht

Ersten Erkenntnissen zufolge sei eine 34-Jährige mit ihrem Auto am Ortsausgang Rödigsdorf aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Wagen einer 67-Jährigen kollidiert.

Rettungshubschrauber landen auf B87

Beide Frauen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz und brachten sie in Krankenhäuser.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

B87 gesperrt – Stau

Der Verkehr auf der B87 wurde umgeleitet. Gegen 12 Uhr reichte der Stau laut Polizei bis nach Mellingen.

Ein Gutachter wurde zur Ermittlung der Unfallursache hinzugezogen. (aj)