Thüringen: Aufgepasst! Hier schlagen Einbrecher besonders häufig zu

Ein Kreis führt die Einbruchsstatistik in Thüringen deutlich an. (Symbolbild)
Ein Kreis führt die Einbruchsstatistik in Thüringen deutlich an. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Erfurt/Sömmerda. Die polizeiliche Kriminalstatistik 2020 für Thüringen ist eindeutig: In Erfurt und Sömmerda wird durchschnittlich am häufigsten eingebrochen.

Thüringen: Vorsicht in Erfurt und Sömmerda

Der Schutzbereich der Landespolizeiinspektion Erfurt umfasst die Landeshauptstadt Erfurt und den Landkreis Sömmerda. Laut der polizeilichen Kriminalstatistik 2020 bleibt er auch im vergangenen Jahr mit Abstand die Kriminalitätshochburg in Thüringen.

------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------

In dem Einsatzgebiet wurden am meisten Straftaten wahrgenommen – genau genommen waren es 26.026. Jedoch wurden insbesonders viele Straftaten im Bereich des Wohnungseinbruchsdiebstahls im vergangenen Jahr erfasst. In Erfurt kam es zu insgesamt 160 Einbrüchen. In dem vergleichsweise wesentlich kleineren Landkreis Sömmerda immerhin zu insgesamt 38.

Somit bleibt Erfurt die Stadt, in der laut absoluten Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik 2020 in Thüringen am häufigsten eingebrochen wird. Jedoch sind hier die Anzahl der Einbrüche mit der Einwohneranzahl der Stadt in Relation zu setzten. Der Landkreis Sonneberg liegt hier mit großem Abstand auf dem ersten Platz.

Eine positive Nachricht ist jedoch, dass die Aufklärungsquote über alle wahrgenommenen Straftaten in Thüringen sich in den einzelnen Landespolizeiinspektionen im Bereich der Vorjahre bewegt. (mbe)