Veröffentlicht inErfurt

Der bleibt jetzt so! Erfurt macht Rupfi zum Symbol für ein ernstes Problem

weihnachtsbaum-weihnachtsmarkt-erfurt-rupfi
Foto: Michael Frömmert
  • Neuigkeiten vom Erfurter Weihnachtsbaum
  • Rupfi hat 1500 Lichter
  • Stadtverwaltung sieht Baum als Symbol für den Klimawandel
  • #wirliebenrupfi: Rathaus macht mit

Erfurt steht zu Rupfi! Dem besonderen Baum für den Weihnachtsmarkt 2018 bleibt seine natürliche Schlichtheit weitgehend erhalten.

Erfurter Weihnachtsmarkt 2018: Fotos vom Aufbau auf dem Domplatz:

Schmuck für den Erfurter Weinachtsmarkt-Baum Rupfi?

Die 27 Meter hohe Rotfichte auf dem Domplatz ist mittlerweile nicht nur Stadtgespräch, sondern auch über Erfurt hinaus bekannt geworden. Mal wird das ausgedünnte Gewächs belächelt, mal beschweren sich die Kommentatoren über den Erfurter Weihnachtsbaum. Und nicht selten fallen dann die beschwichtigenden Worte: Wartet erst mal, bis er geschmückt ist!

Nur eine Lichterkette schmückt Erfurts Weihnachtsbaum

Aber außergewöhnlich geschmückt wird Rupfi gar nicht. Wie üblich erhält er „nur“ seine Beleuchtung. Auf 450 laufende Meter verteilt, leuchten etwa 1500 Lichter an der Rotfichte und sollen Glanz auf den Weihnachtsmarkt am Fuße des Doms bringen. Kugeln, Lametta oder sonstiger Schmuck sind nicht vorgesehen.

Umfrage zu Rupfi in Erfurt:

Rupfi aus Erfurt wird zur Berühmtheit

Der Baum aus einem Wald zwischen Gehren und Möhrenbach im Ilm-Kreis ist mittlerweile zu einer echten Berühmtheit geworden, in ganz Deutschland wird schon von ihm gesprochen, auf Facebook und Instagram gibt es eigene Kanäle (hier erfährst du mehr dazu). Die Stadtverwaltung hat sogar erste Karten und Buttons drucken lassen: „Der Baum mit Charakter. #wirliebenrupfi„, steht darauf.

#wirliebenrupfi: Marketing für Erfurt?

Ob sich daraus eine regelrechte Kampagne entwickelt, ist aber unklar. Es seien erste Entwürfe, heißt es aus dem Rathaus. Offen ist, ob eine größere Anzahl der Karten gedruckt wird.

Erfurter Weihnachtsbaum als Sinnbild für den Klimawandel

In jedem Fall steht die Stadtverwaltung hinter dem Weihnachtsbaum – und macht ihn zu einem Symbol: „Wir können nicht einen Baum liefern, der den Klimawandel leugnet“, sagte Erfurts Kulturdirektor Tobias Knoblich am Mittwoch auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung des Weihnachtsmarkt-Programms 2018. „Wir sollten uns zu Weihnachten nicht nur der Illusion hingeben, dass alles perfekt ist. Das Leben hat Brüche.“ Und die habe Rupfi eben auch.

Extrem-Sommer 2018: Auch für Erfurts Rupfi ein Problem

„Unsere Rupffichte konnte zumindest noch von einer Bachlage profitieren“, berichtete Knoblich davon, dass der Erfurter Baum im extrem trockenen Sommer noch relativ gut wegkam. Viele seiner Artgenossen standen dagegen auf dem Trockenen – und haben entsprechend noch weniger Nadeln.