Miss Thüringen: Deshalb wollte sie eigentlich nur Dritte werden

Natali Grekov ist Miss Thüringen und steht im Finale um die Wahl zu Miss Germany.
Natali Grekov ist Miss Thüringen und steht im Finale um die Wahl zu Miss Germany.
Foto: MGC Miss Germany

Erfurt. "Ich hatte absolut nicht vor, den ersten Platz zu ergattern." Das sagt Natali Grekov heute über ihre Wahl zu Miss Thüringen in Jena. Eigentlich habe sie auf Rang drei landen wollen – und das hat mit ihrem Freund zu tun.

Miss Germany 2019: Natali tritt für Thüringen an

Die 26-Jährige vertritt Thüringen bei der Wahl zu Miss Germany 2019. Das Finale findet am Samstag im Europa-Park Rust statt.

Zur Vorbereitung flog die Studentin aus Erfurt unter anderem ins Miss-Camp nach Fuerteventura. Per Telefon erzählte sie Thüringen24, was es mit der Wahl in Jena zur Miss Thüringen auf sich hatte.

Paar bei Wahl zu Miss Thüringen und Mister Mitteldeutschland in Jena

"Das ist eine lustige Geschichte", erinnert sich Natali. Als ihr Freund erfahren habe, dass die Wahl zur Miss Thüringen mehrere Stunden dauern soll, habe er sie gefragt: "So lange soll ich im Publikum sitzen?" Er machte kurzen Prozess und sagte: "Dann bewerbe ich mich doch auch und stehe mit dir auf der Bühne."

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Große Interview mit Miss Thüringen auf Fuerteventura

"An dem Tag war parallel die Wahl zum Mister Mitteldeutschland", erklärt Thüringens Miss-Germany-Hoffnung. Und er wurde Dritter. "Als sein Ergebnis verkündet wurde", sagt Natali verliebt, "wollte ich auch Dritte werden – weil ich unbedingt in der Zeitung neben ihm stehen wollte."

Mehr über die 26-Jährige, ihre Erlebnisse auf Fuerteventura und ihre beschwerliche Reise als Kind nach Deutschland lest ihr im großen Interview mit Miss Thüringen Natali Grekov.