Schockierende Szenen in Erfurt: Vater geht mit Sohn in Dönerladen – dann eskaliert es völlig

In einem Dönerladen in Erfurt ist ein Streit furchtbar ausgeartet. (Symbolbild)
In einem Dönerladen in Erfurt ist ein Streit furchtbar ausgeartet. (Symbolbild)
Foto: Sven Hoppe / dpa

Erfurt. In Erfurt haben sich in einem Döner-Laden schockierende Szenen abgespielt. Ein Vater ist mit seinem Sohn in Streit geraten. Der artete in blanke Gewalt aus.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Mittwochmittag in einem Döner-Imbiss in Erfurt Nord.

Döner-Laden in Erfurt: Streit eskaliert völlig

Der Sohn stattete dort seinem Vater einen Besuch ab. Jedoch bekamen sich beide in die Haare. Nach der zunächst verbalen Auseinandersetzung nahm der 28-Jährige einen Aschekübel aus Metall und schmiss nach dem Vater damit. Nicht ohne Folgen.

Denn bei dem Wurf kugelte sich der 28-Jährige die Schulter aus und der Vater wurde leicht verletzt. Doch es wurde noch heftiger.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

----------------------------

Die beiden Streithähne rauften sich auf einem Treppenabsatz weiter, wobei der Ältere die Treppe herunter fiel und sich erneut verletzte. Daraufhin ist der Vater gar nicht mehr zu halten.

Vater geht mit Dönerspieß auf Sohn los

Er ging zurück in den Laden, holte einen Dönerspieß und warf damit nach seinem Sohn.

Getroffen wurde der 28-Jährige glücklicherweise nicht. Jedoch wurde die Polizei auf ihn aufmerksam.

Denn gegen den Sohn bestanden laut Polizei zwei offene Haftbefehle. Er wurde nach der ärztlichen Behandlung seiner Schulter in eine JVA gebracht.