Erfurt: Mann spaziert über den Petersberg – und ist fassungslos , als er DAS sieht

Ein Foto vom Petersberg hat in Erfurt für Verwunderung sogar Bestürzung gesorgt. (Symbolbild)
Ein Foto vom Petersberg hat in Erfurt für Verwunderung sogar Bestürzung gesorgt. (Symbolbild)
Foto: Imago / Viadata

Erfurt. „Warum???“, steht in großen Lettern auf dem Foto aus Erfurt vom Petersberg. „Das passiert wenn am falschen Ende gespart wird“, heißt es sogleich von einem Nutzer auf Facebook. „Wo soll ich jetzt meinen Speck schwenken?“, fragt eine andere Userin verzweifelt.

In der Gruppe „Du weiß, dass du ein Erfurter bist, wenn…“ hat ein Mann am Mittwoch ein Bild vom Petersberg hochgeladen. Blauer Horizont, die Skyline von Erfurt, ein wenig Wiese, etwas Sand – aber irgendetwas fehlt.

+++Herbert Grönemeyer: SO denkt er wirklich über Erfurt+++

Erfurt Petersberg: Skyline-Schaukel verschwunden

Denn einer der beliebten Schaukeln auf der Zitadelle ist verschwunden.

Und das hat seinen Grund.

Stadt überprüft Schaukeln auf dem Petersberg

Denn derzeit inspiziert das Garten- und Friedhofsamt städtische Spielgeräte auf insgesamt 137 Spielplätzen in Erfurt. Das nimmt einige Zeit in Anspruch, so die Stadt, ist aber ein gewohntes Prozedere.

Für die Doppelschaukel in der Nähe der Festungsbäckerei des Petersbergs hat das kein gutes Ende genommen. „Gefahr im Verzug“, hieß es von der Stadt.

---------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Wetter in Thüringen: "Brütend heiß" und gefährlich – doch plötzlich wird alles anders

AfD: Schüsse in Weimar – der Verdacht ist übel

Erfurt: HIER macht ein Einbrecher fette Beute – Anwohner in großer Sorge

---------------------------

"Gefahr im Verzug" Schaukel auf Spielplatz Petersberg marode

Deswegen musste sie Mitte August kurzfristig abgerissen werden. Im Erdreich habe man eine starke Faulung entdeckt.

Die Stadt Erfurt ist bereits um Ersatz bemüht und hat schon erste Angebote eingeholt. Noch im Spätherbst soll die neue Schaukel errichtet werden. Sollte es zu Lieferschwierigkeiten kommen, erfolgt der Ersatz spätestens bis zum zeitigen Frühjahr 2020, versichert die Stadt. (aj)