Hauptbahnhof Erfurt putzt sich raus – diese Änderungen fallen direkt ins Auge

Am Hauptbahnhof Erfurt verändert sich einiges.
Am Hauptbahnhof Erfurt verändert sich einiges.
Foto: imago images/Karina Hessland

Erfurt. Bundesweit arbeitet die Deutsche Bahn aktuell an 170 Bahnhöfen. Unter anderem auch am Hauptbahnhof Erfurt. Es ist einer von sechs Bahnhöfen in Thüringen, an denen Auffrischungsarbeiten vorgenommen werden.

In Gera reißt die DB beispielsweise die alte DB Information ab und integriert sie ins Reisezentrum, in Nordhausen werden die Schließfächer erneuert. In Eisenach wird unter anderem gemalert, in Saalfeld wird das Wegeleitsystem erneuert.

Arbeiten am Hauptbahnhof Erfurt und fünf weiteren Bahnhöfen in Thüringen

Und am Hauptbahnhof Erfurt gibt es mehrere Arbeiten, die gemacht werden müssen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Erfurt: Betrunkene Frau rammt parkendes Auto – was ihr Mann später tut, macht sprachlos

Weihnachten in Thüringen: So stehen die Chancen auf Schnee!

Alnatura Erfurt: Frau weigert sich, Maske zu tragen – so genial reagiert der Filialleiter

Erfurt: „Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“ – dieses Restaurant macht für immer dicht

-------------------------------------

Die Arbeiten am Hauptbahnhof Erfurt haben bereits begonnen und sollen noch Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

  • Instandsetzung der Zuwegung
  • Austausch der Türen zu den Gleisen
  • Instandsetzung der Zuwegung zum Bahnsteig
  • Umrüstung der Akzent-Beleuchtung auf LED-Technik an den Bahnsteigen 3 bis 8

Ingesamt werden an den Bahnhöfen Eisenach, Erfurt, Gera, Jena West, Mordhausen und Saalfeld Arbeiten durchgeführt. Was genau gemacht wird, das erfährst du hier.

Mittelständische Betriebe haben Arbeiten an Bahnhöfen übernommen

Finanziert werden diese aktuellen Arbeiten durch das Corona-Konjunkturprogramm, durchgeführt werden sie vor allem von mittelständischen Handwerksunternehmen. „Die DB hat gezielt heimische Handwerksbetriebe für die Maßnahmen beauftragt. Die vom Bund bereitgestellten finanziellen Mittel kommen damit nicht nur den Reisenden zugute, sondern dienen vor allem auch der Förderung von Handwerksbetrieben in ganz Deutschland“, so Uwe Neumann, Leiter des Regionalbereichs Südost der DB Station&Service AG.

„Um die finanzielle Förderung möglichst schnell an die Handwerksbetriebe weiterzugeben, haben wir dabei insbesondere Projekte ausgewählt, die sich kurzfristig umsetzen lassen.“

Deutsche Bahn hat 40 Millionen Euro zur Verfügung gestellt bekommen

Im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen, stellt der Bund der Deutschen Bahn (DB) bis zu 40 Millionen Euro zur Verfügung.

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden insgesamt mehr als 5 Millionen Euro investiert. Die DB beteiligt sich ebenfalls mit Eigenmitteln. (fb)