Erfurt: Schock! Blutspur im Treppenhaus – Anwohner rufen sofort die Polizei

Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Erfurt haben die Polizei gerufen, weil sie Blutspuren entdeckten. (Symbolbild)
Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Erfurt haben die Polizei gerufen, weil sie Blutspuren entdeckten. (Symbolbild)
Foto: AP Photo/Sebastian Scheiner/dpa

Erfurt. Einen Riesen-Schreck haben Anwohner im Süden vor Erfurt am Freitag wohl bekommen, als sie eine verschmierte Blutspur im Treppenhaus entdeckten. Sie riefen sofort die Polizei Erfurt. Die musste von dem Schlimmsten ausgehen!

Erfurt: Blut im Hausflur – Anwohner alarmieren Polizei

Gegen 15.54 wurde die Polizei in den Stadtteil Daberstedt gerufen. Anwohner hatten berichtet. dass sich am Eingang des Mehrfamilienhauses ein größerer frischer Blutfleck befand. Zudem führte eine verschmierte Blutspur bis zu einer Wohnung im vierten Stock, deren Bewohnerin die Tür jedoch nicht öffnete.

+++ Erfurt: Baustelle gibt Rätsel auf! „Was passiert hier?“ +++

Die Polizei forderte parallel auch Rettungsdienst und Feuerwehr an. Da davon ausgegangen werden musste, dass sich die 54-jährige Bewohnerin in akuter Lebensgefahr befinde oder sich gar ein Verbrechen ereignet habe, wurde versucht, die Wohnungstür gewaltsam zu öffnen.

--------------------------------

Mehr aus Erfurt:

--------------------------------

Polizei findet DAS in der Wohnung vor

Letztendich öffnete die Bewohnerin doch noch die Tür. bei den Einsatzkröäften machte sich Erleichterung breit, nachdem in der Wohnung keine verletzte Person aufgefunden werden konnte.

+++ Erfurt: Jugendliche werfen Schnapsflachen von Balkon und treffen Jungen (9) – was sie dann machen, ist einfach nur feige +++

Der schon etwas ältere Dackel der Bewohnerin klagte jedoch über ein gesundheitliches Leiden, was nicht unerhebliche Blutungen verursacht hatte. Da die Hundebesitzerin laut Polizei mit annähernd 3 Promille jedoch nicht in der Lage war, den Hund adäquat zu versorgen, wurde der Hund von der Feuerwehr in eine Tierklinik gebracht. (fno)