Erfurt will Läden wieder öffnen – doch nur unter diesen Bedingungen ist Shopping möglich

Erfurt will das Shopping wieder erlauben. (Archivbild)
Erfurt will das Shopping wieder erlauben. (Archivbild)
Foto: imago images/Karina Hessland

Erfurt will das Shopping wieder möglich machen und hat dafür nun ein Konzept vorgelegt.

Dieses beinhaltet unter anderem telefonische Voranmeldungen und einen aktuell durchgeführten Corona-Schnelltest, betonte eine Sprecherin der Stadt Erfurt.

Erfurt will Pilot-Projekt zum Shopping starten

Bei der Stadtverwaltung habe man nun ein Konzept vorgelegt, von dem man sich erhoffe, dass es schnell genehmigt werde.

Denn die ersten beiden Shopping-Tage in Erfurt sollen bereits am 26. und 27. März stattfinden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Stadtverwaltung wartet nur noch auf Genehmigung

„Da die Landesregierung eine Ausnahmeregelung für Kommunen in die neue Landesverordnung aufgenommen hat, gehe ich davon aus, dass einer Genehmigung nichts im Weg steht“, so Oberbürgermeister Andreas Bausewein.

Das sind die Voraussetzungen für Shopping in Erfurt:

  • vorerst dürfen nur Erfurter teilnehmen, die sich vorher telefonisch für einen Testtermin angemeldet haben. Dazu wird aktuell eine Hotline vorbereitet
  • die Zahl der potentiellen Einkäuferinnen und Einkäufer ist abhängig von den Kapazitäten des Testpersonals, die die Stadt hierbei unterstützen
  • Teststellen werden in max. zehn städtischen Gebäuden eingerichtet
  • die Testung wird von von medizinischem Personal vorgenommen
  • ein aktuell durchgeführter Corona-Schnelltest muss negativ sein
  • ein Bändchen am Arm berechtigt zum Einlass in teilnehmenden Geschäfte
  • positiv auf Corona getestete Personen werden sofort mit einem PCR-Test nachgetestet und kommen in Quarantäne, sollte dieser ihre Infektion bestätigen
  • es wird umgehend eine Kontaktnachverfolgung eingeleitet
  • Ladeninhaber sind für die Kontrolle der Zutrittsberechtigung der Kunden selbst verantwortlich
  • sämtliche Datenschutzvorkehrungen für Übermittlung und Speicherung persönlicher Daten werden getroffen

Nach Aussagen von Bausewein werden sich die Kosten für das Testprozedere auf eine „niedrige fünfstellige Summe“ belaufen.

Voraussetzung dafür sei allerdings, dass sich ca. 50 Freiwillige finden, die ehrenamtlich mithelfen – sowohl medizinisches Personal (20 Ärzte werden gebraucht), aber auch „helfende Hände“ für Einweisung und Registrierung der Testpersonen.

Du willst helfen? Dann melde dich bei der Stadt

„Nur mit unseren städtischen Mitarbeitern oder mit bezahltem Personal ist dieses Projekt nicht zu stemmen“, erklärte Bausewein.

Du willst mithelfen? Dann melde dich bei der Stadtverwaltung Erfurt unter wirtschaftsfoerderung@erfurt.de. (fb)