A71 bei Erfurt nach Vollsperrung: Autobahn schon wieder dicht!

Am Dienstag hat es erneut einen Unfall auf der A71 bei Erfurt gegeben.
Am Dienstag hat es erneut einen Unfall auf der A71 bei Erfurt gegeben.
Foto: Marcus Scheidel / MAS Bildagentur

Erfurt. Nachdem am Montagabend ein Sattelschlepper auf der A71 bei Erfurt in Flammen aufgegangen war, hat es am frühen Dienstagabend erneut zwischen Erfurt-Gispersleben und Bindesleben gekracht.

Wegen dem Unfall mit dem brennenden Sattelschlepper war eine Richtungsfahrbahn noch am Dienstagabend gesperrt, es kam zu einem Rückstau. Der sorgte jetzt für den nächsten Unfall.

A71 bei Erfurt: Sattelschlepper geht in Flammen auf – jetzt hat an gleicher Stelle dort erneut gekracht

Zwei Fahrzeuge fuhren am Abend hintereinander auf der A71 in Richtung Schweinfurt und hielten am Stauende. Ein dritter Fahrer hatte das übersehen – und krachte den vor ihn fahrenden Wagen.

Dabei schoben sich die zwei Autos ineinander. Dadurch wurde eine Person in dem ersten Fahrzeug verletzt.

-------------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

A71: Lkw mit 62 Tonnen Bohrturm geht in Flammen auf – Autobahn muss gesperrt werden!

Bahnstrecke Erfurt nach Leipzig: Reisende genervt – „Habe Angst vor Razzia“

Erfurt: Frau postet Foto aus dem Steigerwald – jetzt wird sie schwer gefeiert

-------------------------------

Für die Bergungsarbeiten sperrte die Polizei die Richtungsfahrbahn und gab später einen Fahrstreifen wieder frei. Passend zum Feierabendverkehr, bei dem es zum Stau kam. Wie lange die Sperrung andauern wird, stand noch nicht fest.

A71 bei Erfurt: Bergung des Sattelschleppers gestaltete sich schwierig

Wegen der Ausmaße und des Gewichts der Ladung des Sattelschleppers hatte dessen Bergung erst im Laufe des Dienstags fortgesetzt werden können. Dafür wurde die A71 in Richtung Schweinfurt vollgesperrt. (vh)