Landtagswahl Thüringen: Nach Absage – SO viel Geld wurde zum Fenster rausgeworfen

Das ist Bodo Ramelow

Das ist Bodo Ramelow

Bodo Ramelow ist der erste Linke-Politiker der Ministerpräsident geworden ist.

Beschreibung anzeigen

Erfurt. An sich wären die Thüringer Landesparteien mittlerweile voll im Wahlkampfmodus. In diesem Jahr sollte es in Thüringen eigentlich eine Landtagswahl geben, um im Freistaat wieder für klare Mehrheitsverhältnisse zu sorgen.

Das geht allerdings nur, wenn sich der Landtag davor auflöst. Aber Pustekuchen! Die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit ließ sich dafür im Landtag einfach nicht finden – auch nach ewigem hin und her nicht.

Landtagswahl in Thüringen gescheitert – So teuer war der Wahlkampf trotzdem für die Parteien

Und so gibt es am 26. September keine Doppelwahl in Thüringen, sondern eben „nur“ die Bundestagswahl. Die Landesverbände haben trotzdem Wahlkampf gemacht – aber eben vollkommen umsonst!

Das war mitunter nicht billig für die Parteien. Laut einer Umfrage der Bild haben die Landesverbände zum Teil sechsstellige Summen in die geplatzte Landtagswahl investiert. Einer Partei kommt die Misere besonders teuer zu stehen.

Geplatzte Landtagswahl in Thüringen – Für diese Partei war es besonders teuer

Mit einem blauen Auge davon gekommen, sind nochmal die Landesverbände von SPD, Linke und AfD. Die SPD bleibt laut der Umfrage auf Ausgaben von etwa 50.000 Euro sitzen. Bei den Linken sind es etwa 60.000 Euro. Auch die AfD gibt einen finanziellen Schaden im fünfstelligen Bereich an.

----------

Unklare Machtverhältnisse in Thüringen

  • In Thüringen regiert gerade eine Minderheitskoalition aus Linke, SPD und Grünen
  • Für eine Mehrheit fehlen Rot-Rot-Grün vier Sitze
  • Bis vor kurzem war die Minderheitsregierung durch einen Stabilitätspakt mit der CDU noch regierungsfähig
  • Der ist allerdings vor kurzem ausgelaufen

----------

Am teuersten war es unter allen, die auf die Umfrage geantwortet haben, für die Grünen. Der Landesgeschäftsführer der Partei bestätigt, dass bereits mehr als 150.000 Euro ausgegeben worden seien.

Das Geld sei dabei unter anderem in Wahlplakate, Flyer, Give-Aways und Foto-Shootings geflossen.

----------

Mehr Themen:

Erfurt: Nach Ärger um Klimacamper am Fischmarkt – nun bekommen die Aktivisten Unterstützung

A9/A71: Baustellen während der Sommerferien – HIER solltest du nicht lang fahren

Clueso: Über diese Ankündigung können Fans aus Thüringen nur schmunzeln – „Richtig geil“

Thüringen: Messer-Angriff in Kranichfeld! Frau sticht auf Partner ein – sie soll psychisch krank sein

----------

Die CDU hat laut der Bild nicht angegeben, wieviel Geld sie in den Wahlkampf für die geplatzte Landtagswahl versenkt hat. Die FDP sagte, dass sie noch gar kein Geld für den Wahlkampf ausgegeben musste. (bp)