Erfurt: Mann läuft vollkommen nackt auf Dach umher – Polizei steht vor einem Rätsel

In Erfurt spazierte ein nackter Mann auf einem Dach umher.
In Erfurt spazierte ein nackter Mann auf einem Dach umher.
Foto: IMAGO / epd

Erfurt. In Erfurt ist es zu einer skurrilen und gleichzeitig gefährlichen Situation gekommen!

Ein nackter Mann spazierte am Herrenberg in Erfurt auf einem Dach herum, doch als die Polizei eintraf, stand sie vor einem Rätsel.

Erfurt: Mehrere Leute alarmieren die Polizei

Der Vorfall ereignete sich am frühen Samstagabend. Gegen 18 Uhr alarmierten gleich mehrere Menschen die Polizei, weil sie auf dem Dach eines Wohnhauses einen unbekleideten Mann spazieren sahen. Er soll dabei sein Gemächt präsentiert und wirr vor sich her geredet haben.

------------------

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

------------------

Die Polizei nahm den gemeldeten Vorfall sehr ernst. Doch als sie am Ort des Geschehens eintraf, war der Nackte von aus dem Sichtfeld der Zeugen verschwunden. Auch durch das Absuchen des Daches war ergebnislos. Die Polizei stand vor der Frage, ob sich die Person noch auf dem Dach befindet und ob eventuell eine Suizidgefahr besteht.

Erfurt: Wo ist der Nackte?

Da jedoch mehrere Dachluken offen standen, entschieden sich die Beamten dazu, sukzessive sechs Gebäudeaufgänge zu überprüfen und die Anwohner zu befragen. Dabei stießen sich auf einen 33-jährigen Anwohner, der mittlerweile bekleidet zugab, sich nackt auf dem Dach herumgetrieben zu haben.

-------------------------------------------------------------------------

Mehr Erfurt-Themen:

Zoopark Erfurt: Neue Projekte – das könnte die Besucher erwarten

Buga Erfurt mit neuem Angebot – eine Sache verwundert die Garten-Fans

Erfurt: Frauen hören jede Nacht seltsames Geräusch – das steckt dahinter

-------------------------------------------------------------------------

„Da sich Hinweise auf eine psychologische Ausnahmesituation vermutlich aufgrund des Konsums berauschender Mittel, verdichteten, wurde der Erfurter durch den Notarzt zwangseingewiesen“, teilte die Polizei im Anschluss an den Vorfall mit.

Gegen den 33-Jährigen liegt nun eine Strafanzeige wegen exhibitionischer Handlungen vor. Außerdem soll geklärt werden, ob er für die enormen Einsatzkosten zur Kasse geben werden kann. (cm)