Erfurt: Erneut Schüsse auf Busse und Straßenbahn! Fahrgäste kommen mit Schrecken davon

In Erfurt wurde an zwei Tagen auf Straßenbahnen und Busse geschossen. (Symbolbild)
In Erfurt wurde an zwei Tagen auf Straßenbahnen und Busse geschossen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Innerhalb von nur zwei Tagen ist in Erfurt mehrfach auf eine Straßenbahn und einige Busse mit Stahlkugeln geschossen worden.

Nachdem zunächst am Dienstag bereits eine Straßenbahn und zwei Busse in Erfurt mit Stahlkugeln, abgefeuert vermutlich aus einer Zwille, schwer beschädigt worden sind (>>>hier der ganze Bericht), gab es am vergangenen Mittwoch erneut Vorfälle dieser Vorgehensweise.

Erneute Schüsse mit Stahlkugeln auf Busse und Straßenbahnen in Erfurt

Am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr wurden wieder ein Bus und eine Straßenbahn mit Stahlkugeln beschossen. Wie bereits am Vortag ereignete sich die Tat an der Haltestelle Rieth in der Mainzer Straße. Insgesamt wurden drei Seitenscheiben beschädigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Die Stahlkugeln durchschlugen die doppelt verglasten Scheiben nicht. Der Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Verletzt wurde trotz anwesender Passagiere glücklicherweise niemand

Während der Tat befanden sich sowohl Passagiere in Bus und Bahn sowie an der Haltestelle. Verletzt wurde durch den Angriff glücklicherweise niemand. Die Kriminalpolizei kam zur Spurensicherung zum Einsatz.

Mehrere Stahlkugeln wurden sichergestellt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen führten bisher nicht zur Ergreifung des Täters.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Nord (0361/7840-0) unter Angabe der Vorgangsnummer 0215016 entgegen.

>>> Bodo Ramelow: Zweiter Chefsessel für den Ministerpräsidenten? Dieser Job könnte bald seiner sein

Vorgehensweise erinnert an Angriffe in Jena von vor zwei Jahren

Die Vorgehensweise erinnert an einen ähnlichen Angriff in Jena. Im Januar und Februar 2019 hatten unbekannte Täter ebenfalls mit Stahlkugeln auf Straßenbahnen geschossen. Immer wieder attackierten sie den öffentlichen Nahverkehr, bis dieser schließlich kurzerhand eingestellt worden und erst Tage später wieder auf aufgenommen worden war.

Was genau hinter den Schüssen steckt und vor allem wer, ist weiterhin unklar. (fb)