Nordhausen: Mann spricht Mädchen vor Schule an – seine Aussage bei der Polizei ist absurd

Ein Mann hat ein elfjähriges Mädchen vor der Schule angesprochen. Seine Begründung ist skurril. (Symbolbild)
Ein Mann hat ein elfjähriges Mädchen vor der Schule angesprochen. Seine Begründung ist skurril. (Symbolbild)
Foto: picture-alliance/ ZB | Jörg lange

Nordhausen. Diesen Schultag in Nordhausen wird ein elfjähriges Mädchen leider so schnell nicht vergessen.

Ein fremder Mann sprach sie nämlich vor der Schule an. Wie die Polizei Nordhausen berichtet, reagierte das Mädchen zum Glück geistesgegenwärtig!

Nordhausen: Mann spricht Mädchen vor Schule an

Ein elfjähriges Mädchen war am Mittwochvormittag an der Lessingschule „Am Salzgraben“ in Nordhausen, als ein fremder Mann sie plötzlich ansprach. Er soll die Arme ausgebreitet haben, in die das Kind laufen sollte. Nach Angaben der Polizei reagierte das Mädchen vollkommen richtig.

Sie schrie und lief davon und rief danach sogleich ihren Vater an. Der wiederum meldete sich bei der Polizei. Die Beamten leiteten nach eigenen Angaben umfangreiche Maßnahmen ein. Dadurch konnte die Polizei einen 79 Jahre alten Mann ausfindig machen.

-------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------------------------

Mann kann sein Verhalten nicht begründen

Der räumte sein Fehlverhalten auch ein. Konnte aber laut Polizei keinen plausiblen Grund nennen, warum er das Mädchen angesprochen hat und auf diese Art in den Arm nehmen wollte.

Die Polizei belehrte den Mann „eindringlich“. (abr)