Erfurt: Mann will ohne Maske Straßenbahn fahren – dann eskaliert die Situation

Ein Maskenverweigerer hat in Erfurt für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolbild)
Ein Maskenverweigerer hat in Erfurt für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / VIADATA

Erfurt. Dieser Maskenverweigerer aus Erfurt ist ein Fall für die Polizei!

Ein Mann wollte partout keine Maske in der Straßenbahn tragen – und ist völlig ausgeflippt. Die Erfurter Polizei musste die Straßenbahn sogar stoppen.

Erfurt: Maskenverweigerer sorgt für Polizeieinsatz

In der Nacht zu Freitag kam es gegen 0.30 Uhr zu einer lautstarken Auseinandersetzung in einer Erfurter Straßenbahn. Ein Mann wollte partout keine Maske tragen, auch nicht, als der Straßenbahnfahrer ihn darauf hinwies.

Vielmehr rastete er völlig aus, beleidigte und bedrohte den den Straßenbahnfahrer. Die Auseinandersetzung ging so weit, dass die Polizei die Straßenbahn im Bereich der Löbervorstadt stoppen musste.

----------------------------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------------------------

Mann kassiert mehrere Anzeigen

Die Beamten stellten die Personalien des Mannes fest und verwiesen ihn dann der Bahn. Er durfte mit mehreren Anzeigen im Gepäck den Heimweg antreten – zu Fuß. (abr)