Veröffentlicht inErfurt

Thüringer Zöllner kontrollieren Pakete – und machen einen explosiven Fund

Paketzentrum-Band
In einem Thüringer Paketzentrum kommt es zu einem explosiven Fund. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael

Jena. 

Hauptsache es knallt – das denkt man sich zumindest bei diesem Fund in Thüringen.

Gerade vor Silvester sind Kontrollen in Thüringer Paketzentren beliebt. Denn was die Zöllner dabei finden, ist teils hochexplosiv.

Thüringen: Dieser Fund hat es in sich

Und lässt vermutlich die Herzen aller Silvester-Fans höher schlagen. Aber Achtung: es ist sehr gefährlich und verboten!

Natürlich geht es hierbei um Pyrotechnik – in nicht unerheblicher Menge. Denn bei der Zoll-Kontrolle eines Paketzentrums im Saale-Holzland-Kreis wurden ganze 600 Kilogramm beschlagnahmt.

Explosive Ladung im Thüringer Paketzentrum

Dabei handelt es sich aber nicht nur um eine Lieferung – die Ladung teilt sich auf 49 Pakete auf. Alle aus Polen.

Und das könnte echt brenzlig werden! Denn die gefundenen Raketen und Böller werden als hochexplosiv und gefährlich eingestuft. Verbotene Polen-Böller!

———————

Neues aus Thüringen:

———————

Die 49 Empfänger aus ganz Deutschland erhalten ein Strafverfahren als Weihnachtsgeschenk. Denn Pyrotechnik per Postversand zu bestellen, verstößt gegen das Sprengstoffgesetz.

Das heißt also: Auch dieses Jahr keine Polen-Böller. Aber das Silvester-Knallen ist ja sowieso verboten. (mbe)