Erfurt: Mehrere Autos zerstört – Betrunkener hat hohen Sachschaden angerichtet

In Erfurt hat es ordentlich gerumst! Dabei wurde nicht nur ein Auto zerstört. (Archivbild)
In Erfurt hat es ordentlich gerumst! Dabei wurde nicht nur ein Auto zerstört. (Archivbild)
Foto: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Reiss

Erfurt. Im Norden von Erfurt hat es gewaltig gekracht! Und das nicht nur ein Mal.

Wo dieser Mann aus Erfurt lang fuhr, blieb kein Auto heile.

Mann aus Erfurt auf Zerstörungstour

Am Sonntagvormittag befand sich ein 46-jähriger VW-Fahrer auf Zerstörungstour im Erfurter Norden. Laut Polizei rammte er insgesamt sieben geparkte Autos. Und das über mehrere Straßen hinweg.

Erst als sein VW selber massive Schäden erlitt, beendete der Mann die Verwüstungsfahrt. Die Polizei rückte aus, um sich das Schlachtfeld anzuschauen. Dabei ahnten sie schon Schlimmes.

Erfurt: Polizei überführt Trunkenbold

Die Vermutung bestätigte sich nach einem Alkoholtest: 2,41 Promille! Der 46-Jährige wurde mit einem dicken Schädel und leichten Unfallverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Außenstehende wurden nicht verletzt.

----------------

Mehr Blaulicht-Themen:

A4 in Erfurt: Kuriose Szenen! Das hat die Polizei noch nie gesehen

Mann sieht Rauch und ist besorgt – es ist aber kein Feuer

Nachbarschaftsstreit eskaliert völlig – der Grund ist eklig

----------------

Allerdings reicht auch der Sachschaden an den gerammten Autos aus! Der beläuft sich auf mindestens 25.000 Euro.

Nach seinem Rausch darf sich der 46-Jährige auf ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht einstellen. Außerdem wurde sein Führerschein von der Polizei eingezogen. (mbe)