Erfurt: Menschen schwelgen in Erinnerungen wegen DIESEM Foto

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Beschreibung anzeigen

Erfurt. Wer hat das nicht schon einmal erlebt? Man sieht ein Foto und auf einmal sprudeln die Erinnerungen nur so aus einem heraus. Das zeigt auch ein Bild aus Erfurt, das gerade zahlreiche Erfurter in einer Facebook-Gruppe in Erinnerungen schwelgen lässt.

Darauf zu sehen ist ein Bahngleis. Im Hintergrund befinden sich Industriehallen. Auf den ersten Blick kein spektakulärer Anblick, dafür aber einer, der viele Menschen aus Erfurt an ihre eigene Vergangenheit erinnert.

Erfurt: Besondere Erinnerungen werden durch Foto geweckt

Der Erfurter Steffen Petermann hat das besondere Foto gemacht und in der Facebook-Gruppe „Erfurt City – unsere schöne Stadt“ geteilt. „Umformtechnik – tausende Menschen haben hier ihre Brötchen verdient“, schreibt er zu dem Schnappschuss. Mehr braucht es nicht, um die Erinnerungen bei zahlreichen Erfurtern zu wecken.

-------------------------------------

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

-------------------------------------

„Mein Vater und mein Opa haben dort gearbeitet und ich habe bei UT Fußball gespielt“, schreibt jemand. „Habe auch dort gearbeitet, 17 Jahre lang“, bemerkt jemand anderes. „Meine Eltern und meine Schwester haben dort gearbeitet. Meine Eltern zeitlebens“, blickt eine Nutzerin zurück.

+++ Zoo Erfurt: Kleines Mädchen mit großer Geste – diese Tiere liegen ihr besonders am Herzen +++

Foto aus Erfurt erzählt DIESE Geschichte

Doch was hat es mit Umformtechnik Erfurt eigentlich auf sich? Das zeigt ein Blick weit zurück in die Geschichte. Wer sich an Umformtechnik Erfurt erinnert, dem dürften auch Namen wie Pels, Müller Weingarten oder nicht zuletzt Schuler in den Sinn kommen. Denn Umformtechnik war nur eine Etappe einer langen Wirtschaftsgeschichte, auf die das Industriegelände zurückblicken kann.

Angefangen hat alles Anfang des 20. Jahrhunderts, als das traditionsreiche Metallunternehmen ins Leben gerufen wurde. Es überdauerte den Ersten und Zweiten Weltkrieg ebenso wie die DDR-Zeiten und die Wende. Zu Hochzeiten arbeiteten Tausende Mitarbeiter im Hauptsitz des Kombinats Umformtechnik „Herbert Warnke“. Ihre Aufgabe: Pressen herstellen. Jene, die vor allem im Ostblock aber auch überall sonst auf der Welt ihren Platz fanden, wie es auf der Seite „erfurt-web“ heißt.

Erfurter Industriegeschichte im Wandel

Doch die Geschichte des Industriestandortes ist keine ohne Einbußen oder Wandel. So gab es in den mehr als 100 Jahren immer wieder wechselnde Besitzverhältnisse. Vor allem die Zeiten nach der Wende waren nicht einfach. Aus dem Kombinat Umformtechnik Erfurt wurde die Umformtechnik Erfurt GmbH, die dann wiederum privatisiert wurde. Es folgte Anfang des 21. Jahrhunderts eine Zeit, in der die Müller Weingarten AG das Ruder übernahm, bis schlussendlich 2007 der Schuler-Konzern zugriff.

--------------------------------------

Mehr aus Erfurt:

---------------------------------------

Nach Angaben der Schuler-Group arbeiten mittlerweile über 500 Mitarbeiter in Erfurt. Sowohl im gewerblichen als auch im kaufmännischen Bereich. Der Fokus an dem Industriestandort liegt noch heute auf Pressen und hat somit im Kern das aufrecht erhalten, was das Gelände über 100 Jahre geprägt hat. (abr)

Erfurter Markthalle: Mieter stehen schon bereit

Und auch dieses Thema bewegt die Menschen in Erfurt. Auch wenn es sie diesmal wohl nicht in Nostalgie schwärmen lässt. Die Hauptmieter der kommenden Erfurter Markthalle sind schon bekannt. (Hier erfährst du mehr)