Veröffentlicht inErfurt

Clueso platzt der Kragen so richtig – DAS bringt ihn auf 180

Clueso platzt der Kragen so richtig – DAS bringt ihn auf 180

© picture alliance / Geisler-Fotopress | Michael Kremer/Geisler-Fotopress

Wie Influencer:innen mit Social Media Geld verdienen

Pamela, Bibi oder Lena und Lisa: Diese Namen sind aus der Social-Media-Welt nicht wegzudenken. So viel verdienen die Influencerinnen!

Erfurt. 

Was ist denn bei Clueso los?

Der Sänger aus Erfurt hat sich in seiner Instagram-Story ganz schön sauer gezeigt. Was bringt Clueso so auf 180?

DAS bringt Clueso auf die Palme

Jeder Instagram-Nutzer kennt es: Neben Filtern trenden jetzt auch immer wieder bestimmte Songs auf der Social-Media-Plattform. Um gewisse Videos auch musikalisch zu untermalen, werden besonders beliebte Lieder dann fast in jeder Story gespielt – für manche ist das irgendwann einfach zu viel.

——————————

Das ist Clueso:

  • am 9. April 1980 ist in Erfurt geboren
  • sein eigentlicher Name ist Thomas Hübner
  • deutscher Sänger, Rapper, Songwriter, Produzent und Autor
  • absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Friseur, bevor er sich für die Musik entschied
  • 2001 erschien sein erstes Album „Text und Ton“
  • mittlerweile hat er acht Alben veröffentlicht und ein eigenes Label
  • 2020 erschien mit „Andere Welt“ eine Kollaboration mit den Rappern Capital Bra und KC Rebell

——————————

Und so auch für Sänger Clueso. Dass nicht jeder Musiker immer wieder das gleiche Lied hören kann, spiegelt sich förmlich in einer Story des Erfurters. Der 41-Jährige regt sich richtig auf. Dabei geht es um den Song von Bruno Mars „Talking to the Moon“…

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Clueso kann den Song nicht mehr hören

„Wenn ich noch einmal „Talking to the Moon“ höre, flipp‘ ich aus!“, sagt der 41-Jährige. Krasse Worte!

——————————

Mehr über Clueso:

——————————

Dabei ahmt er mit seiner Hand eine Pistole nach – und schießt sich sinnbildlich in den Kopf. Die Lage scheint also ernst! Bleibt zu hoffen, dass der Song bald von der Plattform verschwindet. Oder zumindest der Trend etwas abebbt. (jko)