Erfurt: Mädchen trauen sich nicht in die Schule – jetzt gibt es DIESEN Plan

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Beschreibung anzeigen

Erfurt. In Schottland, Neuseeland und anderen europäischen Ländern ist das tatsächlich schon gang und gebe. Hierzulande findet sich ein solcher Service noch selten. Ein besonderes Projekt wagt in Erfurt aber jetzt den Vorstoß.

Und fordert: Kostenlose Periodenprodukte in Erfurt!

Erfurt: Grüne Jugend fordert kostenlose Periodenprodukte in der Stadt

Zumindest hat die Grüne Jugend einen entsprechenden Beschluss in ihrer Mitgliederversammlung letzten Samstag gefasst. „Periode ist politisch“, sagte dazu die Sprecherin der Gründen Jugend in Erfurt, Jorina Deeters. „Für die Periode müssen menstruierende Personen bis zu 500 Euro im Jahr ausgeben. Bis ins Jahr 2020 galten Periodenprodukte sogar als Luxusartikel und wurden mit 19% Mehrwertsteuer belastet.“

Dabei sei die Periode gerade für einkommensschwache, obdachlose oder jüngere Menschen eine hohe Belastung so die Sprecherin weiter. Mädchen würden sich nicht in die Schule trauen. Die Grüne Jugend fordert deswegen von der Stadt, kostenlose Periodenprodukte einzuführen.

Grüne Jugend fordert Pilotprojekt in Erfurt

„Keine Schülerin darf mehr die Schule verpassen müssen, weil sie sich keine Tampons oder Binden leisten kann!“, sagt Deeters.

Der Vorschlag: Als erster Schritt sollen in ausgewählten Schulen und Ämtern entsprechende Produkte ausgelegt werden. Dadurch sollen Erfahrungswerte gesammelt werden, mit denen dann eine flächendeckende Umsetzung angegangen werden könnte.

----------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

Stadt wird zum Demo-Mekka – ausgerechnet SIE wollen den 1. Mai unterwandern

Vox berichtet über die Stadt – DIESE Aussage schmeckt einigen überhaupt nicht

Widerliche Schmierereien! Unbekannte sprühen Z-Symbol an Fenster – „Einfach dumm und falsch“

----------------------------

In der Stadt Hannover hat es laut der Grünen Jugend schon ein solches Pilotprojekt gegeben. 20 Schulen haben dabei mitgemacht. Kostenpunkt: 19.000 Euro. (bp)