Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: „Vater“ der Krämerbrücke gestorben – DAFÜR dankt ihm die Stadt bis heute

Erfurt: „Vater“ der Krämerbrücke gestorben – DAFÜR dankt ihm die Stadt bis heute

© picture alliance / dpa | Martin Schutt

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Erfurt. 

Tiefe Trauer in Erfurt!

Die Stadt hat einen seiner bekanntesten Künstler verloren. Am Freitag ist der Maler und Grafiker Egon Zimpel in einem Pflegeheim gestorben, berichtet die „Thüringer Allgemeine“. Ohne ihn würde die Innenstadt in Erfurt heute wohl wesentlich anders aussehen. Für eine Sache dankt ihm die Stadt bis heute.

Erfurt verliert einen großen Künstler

Jahrzehntelang lebte der Künstler in seinem Haus in der Krämerbrücke 4. Weil es aber gesundheitlich nicht mehr so ging, wie er wollte, verbrachte er seine letzten Tage in einem Pflegeheim. Er wurde 1943 in Magdeburg geboren. Später wurde aber Erfurt – und vor allem die Krämerbrücke – zu seinem zu Hause.

—————————-

Das ist die Krämerbrücke in Erfurt:

  • 1325 aus Stein errichtet, um bei Hochwasser den Fluss überqueren zu können
  • von Anfang an haben Händler ihre Krambuden dort aufgeschlagen
  • nach einem Stadtbrand 1472 ist die Krämerbrücke durch Pfeilervorlagen und hölzerne Sprengwerke auf 18 Meter Breite erweitert
  • aktuell befinden sich 32 zusammengefasste Häuser auf der Brücke
  • sie ist die längste durchgehend mit Häusern bebaute Brücke Europas und wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt

——————————–

Für sie hat er lange gekämpft. Nach der Wende war es vor allem Zimpel, der den Verkauf des Erfurter Wahrzeichens verhindern konnte. Auch die gegründete Stiftung geht wesentlich auf ihn zurück.

Der Name Egon Zimpel bleibt für immer mit Erfurt verbunden

Vermissen werden die Erfurter auch seine Plakate, die der Künstler oft für das Krämerbrückenfest gestaltete. 2017 bekam er wegen seines Engagements den Ehrenbrief der Stadt verliehen.

————————-

Mehr Themen aus Erfurt:

Egapark wird kaum wiederzuerkennen sein – DAS ist geplant

Tortenschlacht nimmt jähes Ende – jetzt muss eine Stadt-Ikone für immer gehen

Bitter! Russland-Sanktionen bringen Großkonzern in den Ruin – Mitarbeiter in der Stadt betroffen

————————-

Was den Erfurt Künstler darüber hinaus unsterblich gemacht hat, kannst du bei der „Thüringer Allgemeinen“ nachlesen>>> (bp)