Veröffentlicht inErfurt

A4 bei Erfurt stundenlang voll gesperrt! Lkw-Anhänger kippt um – wegen dieses Fehlers

Die A4 bei Erfurt musste mehrere Stunden gesperrt werden, weil ein Lkw-Anhänger umgekippt ist. Dabei hat der Fahrer wohl einen fatalen Fehler gemacht.

© IMAGO / photothek

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Die A4 bei Erfurt musste in der Nacht zu Samstag mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Der Grund: Ein Lkw eines Paketdienstes ist auf der A4 bei Erfurt ins Schleudern geraten – der Anhänger ist dabei umgekippt. Dabei hat der Fahrer wohl einen entscheidenden Fehler gemacht, der ihm zum Verhängnis wurde.

A4 bei Erfurt: Lkw-Fahrer kommt ins Schleudern

Der 34.jährige Lkw-Fahrer war Freitagnacht (18. November) gegen 23 Uhr auf der A4 in Richtung Frankfurt am Main unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Ost und -West kam der Mann dabei mit seinem Gespann ins Schleudern.

Denn: Der 34-Jährige fuhr vermutlich zu schnell – und das bei Kälte und Schnee. Deshalb drehte sich der Lkw des Mannes und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der Autobahn zum Stehen. Der Anhänger kippte dabei zur Seite.

A4 bei Erfurt bis Samstagmorgen gesperrt

Die A4 musste mehrere Stunden aufgrund des Unfalls voll gesperrt werden. Bis in die Morgenstunden am Samstag (19. November) dauerte der Einsatz und die Bergung. Der Verkehr musste während der Zeit über den Parkplatz Willroder Forst umgeleitet werden.


Mehr Themen:


Der 34-jährige Fahrer hatte Glück und er wurde durch den Unfall nicht verletzt. Dafür wird es ganz schön teuer: Insgesamt wird der Schaden auf satte 25.000 Euro geschätzt.