Veröffentlicht inErfurt

Flughafen Erfurt: Sondermaschine setzt auf – das war ihre Mission

Ein Sonderflieger hat am Mittwochabend (22. Februar) auf dem Flughafen Erfurt-Weimar aufgesetzt. Welche Mission dahinter steckte, liest du hier.

Flughafen Erfurt
u00a9 IMAGO / agefotostock

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Auf dem Flughafen Erfurt-Weimar ist am Mittwochabend (22. Februar) ein Sonderflieger gelandet. Über 200 Passagiere brachte die Maschine dabei in Thüringens Landeshauptstadt.

Der Sonderflieger hatte eine besondere Mission mit einem ernsten Hintergrund. Wieso das Flugzeug am Flughafen Erfurt landete, liest du hier.

Flughafen Erfurt: Darum landete hier der Sonderflieger

Wie der MDR Thüringen berichtet, befanden sich an Bord der Maschine 217 Passagiere aus Afghanistan. Darunter Kinder und Erwachsene – entweder ehemalige Ortskräfte, „gefährdete Personen“ und Familienmitglieder, so das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge dem MDR gegenüber.

+++ Flughafen Erfurt: Mehrere Sonderflieger setzen auf – aus einem besonderen Grund +++

Für die Passagiere geht es jetzt erst mal in eine Zentralunterkunft und nach einer Woche werden sie in unterschiedlichen Bundesländern untergebracht. Die meisten von ihnen suchen in Deutschland Schutz vor der Taliban, die 2021 in Afghanistan wieder die Macht ergriffen hat. Wie viele von den Geflüchteten in Thüringen unterkommen werden, ist laut dem Bericht noch nicht klar.


Mehr News:


Seit Mai 2021 haben über 4.000 ehemalige Ortskräfte in Deutschland Schutz vor den Taliban gesucht. Die Ortskräfte haben in Afghanistan während der Einsätze für die deutsche Bundeswehr gearbeitet. Auch 2.500 „schutzbedürftige Personen“ sind seither in Deutschland aufgenommen worden, wie es weiter beim MDR Thüringen heißt.