Tote in Jena: Polizei sucht noch immer Spuren des Keller-Killers

In Jena-Winzerla soll eine 87-Jährige gewaltsam ums Leben gekommen sein. Die Polizei sucht seit Tagen nach Spuren.
In Jena-Winzerla soll eine 87-Jährige gewaltsam ums Leben gekommen sein. Die Polizei sucht seit Tagen nach Spuren.
Foto: Vesselin Georgiev
  • Frau in Jena-Winzerla getötet
  • Polizei noch immer bei akribischer Spurensuche

Jena. Der Tatverdächtige schweigt und und lässt die Ermittler weiter rätseln: Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Jena sucht die Polizei noch immer nach entscheidenden Spuren.

Die Tote war am Samstag im Keller eines Mehrfamilienhauses in Jena-Winzerla gefunden worden. Zuvor war die 87-Jährige als vermisst gemeldet. Schnell rückte ein 23-jähriger Nachbar der Frau in den Fokus, die Polizei nahm in schließlich in einem Einkaufszentrum in Erfurt fest. Er soll die Seniorin getötet und dann in den Keller gebracht haben.

Tote Frau in Jena: Wieso wurde sie umgebracht?

Er sitzt mittlerweile im Gefängnis, aber schweigt weiter eisern zu der Tat. Warum er die Frau umgebracht haben könnte, dazu äußert sich die Polizei bislang nicht. Die Beamten haben zwar einen Verdacht. Aber weil der 23-Jährige selbst nichts dazu sagt, müssen die Ermittler ihm das Motiv und den Gewaltakt erst einmal sicher nachweisen.

Polizei seit Tagen auf Spurensuche in Winzerla

"Deswegen suchen wir den Bereich seit drei Tagen ab", erklärt Steffi Kopp, Polizei-Sprecherin in Jena. Bei der akribischen Spurensuche rund um das Haus, in dem der Verdächtige und das Opfer lebten, suchten die Polizisten auch am Dienstag noch nach Hinweisen, die endgültige Klarheit in den Fall bringen könnten.