Jena: Grüne wollen sexistische Werbung verbieten – so kommt ihre Idee an!

Die Grünen wollen Sexismus aus Jena verbannen. (Symbolbild)
Die Grünen wollen Sexismus aus Jena verbannen. (Symbolbild)
Foto: imago images/Future image

Jena. Erst wenige Tage ist der Frauentag her, doch jetzt gibt es bereits wieder Diskussionen in Jena um sexistische Werbung.

Die Grünen in Jena wollen solche Werbung am liebsten aus der Stadt verbannen lassen (den ganzen Bericht liest du hier).

Grüne wollen in Jena sexistische Werbung verbannen – Idee kommt nicht so gut an

Die Grünen betonen, dass es nicht um eine Stigmatisierung der Wirtschaft gehe. Sondern „der kritische Blick für geschmacklose Werbung soll geschärft werden.“

Am 24. März will der Jenaer Stadtrat über die Beschlussvorlage diskutieren. Ob sie durchgewunken wird, ist unklar.

Die Grünen gehen davon aus, dass sie Gegenwind bekommen, besonders von Unternehmen. Und genau so ist es auch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Jenaer sehen Stadt als fortschrittlich an

Ihre Idee kommt in der Jenaer Innenstadt laut der „Thüringer Landeszeitung“ nicht so gut an. City-Manager Hannes Wolf sagt dazu: „Mir ist sexistische Werbung bisher im Stadtbild nicht so aufgefallen.“

Der Geschäftsführer einer Agentur betont, dass man in einer ruhigen Stadt lebe und Jena sehr fortschrittlich sei in Sachen Sexismus. Ein anderer Agentur-Chef sagt: „Ich finde es übertrieben. Ich kann mich an kein Plakat erinnern, von dem ich gesagt habe: Geht nicht.“

Jena: Auch Frauen sind stutzig

Auch beim Theater in Jena, dem eine Frau vorsitzt, sei man stutzig geworden. „Wir kokettieren schon mal mit der Weiblichkeit und der Männlichkeit. Jeder ordnet Erotik doch ganz unterschiedlich ein“, sagte Heike Faude der „Thüringer Landeszeitung“:

Die Grünen dagegen sagen, dass sie eine Sensibilisierung veranlassen wollen in der Gesellschaft – eine Art Denkanstoß. Damit sich eben jeder wohl und nicht sexistisch behandelt fühlt.

Ob der Beschluss durchgeht, wird sich am 24. März zeigen. Es scheint so, als ob die Grünen aus Jena mit ihrer Idee alleine dastehen. (fb)