Jena: Wanderer verirren sich in der Nacht – Polizei mit Hubschrauber und Hunden im Einsatz

Die Polzei Jena suchte mitten in der Nacht nach zwei verloren gegangenen Wanderern. (Symbolbild)
Die Polzei Jena suchte mitten in der Nacht nach zwei verloren gegangenen Wanderern. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Jochen Tack

Jena. Zwei Wanderer aus Niedersachsen haben Mittwochnacht einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sie haben sich in einem Waldgebiet bei Golmsdorf bei Jena im Saale-Holzland-Kreis verlaufen.

Und das, obwohl der 74-jährige Mann und sein 34 Jahre alter Sohn laut Polizei als ortskundig gelten. Sie waren in der Nähe der Dornburger Schlösser unterwegs. Bei einem Steilhang sind sie abgestiegen – und dann ging es plötzlich nicht mehr weiter.

Jena: Die Wanderer warten stundenlang auf ihre Rettung.

Als es dunkel wurde haben die beiden schließlich die Polizei gerufen. Auf ihre Rettung mussten sie aber einige Stunden warten, denn wo sie sich genau aufhielten, stand nicht fest.

Die Beamten machten sich daher mit Hubschrauber, Hunden und zusammen mit der Feuerwehr auf die Suche. Mitten in der Nacht endlich die Erleichterung: Ein Suchtrupp hatte die beiden entdeckt.

---------------

Mehr Themen:

Jena: Mann besucht Stadt und findet seine große Liebe – 61 Jahre später will er sie wiedersehen

Wetter in Thüringen: Am Wochenende wird's richtig ungemütlich – darauf musst du dich einstellen

Erfurt: Wohnung im Mehrfamilienhaus in Flammen – acht Verletzte

Bad Langensalza: Unglaublicher Fund! Mann entdeckt DAS in seinem Garten

---------------

Vater und Sohn sind zum Glück bis auf einige Schürfwunden unverletzt geblieben. (dpa, bp)