Jena: Konsequenzen nach DFB-Pokal-Eklat! DAS müssen Fans jetzt erwarten

 Im Fanblock des FC Carl Zeiss Jena wird bengalisches Feuer gezündet.
Im Fanblock des FC Carl Zeiss Jena wird bengalisches Feuer gezündet.
Foto: picture alliance/dpa | Bodo Schackow

Jena. Am vergangenen Wochenende eskalierte die Situation im Stadion beim Pokal-Spiel. Für Jena-Fans hat das jetzt Folgen.

Der Verein greift jetzt durch, damit Szenen wie die beim DFB-Pokalspiel zwischen Jena und Wolfsburg sich nicht wiederholen.

Jena: Konsquenzen für Fans nach DFB-Pokal-Eklat

Der Verein kündigte bereits am Tag nach der Eskalation am Samstagabend an, durchgreifen zu wollen. Während des Spiels kam es nicht nur im Ernst Abbe Sportfeld selbst zu Ausschreitungen – auch vor dem Stadion ist die Situation mächtig aus dem Ruder gelaufen. Auf dem Weg zum Mannschaftsbus sollen einige Spieler des VfL-Wolfsburg von Jena-Fans attackiert worden sein (wir berichteten).

Der Verein verurteilte die mutmaßlichen Aktionen zwar – verwies in einer Pressemeldung aber auch auf einen „unangemessenen und provozierenden“ Jubel des Wolfsburger Siegtorschützen Omar Marmoush direkt vor der Jenaer-Fantribüne. Das stieß unter anderem der regionalen Presse in Wolfsburg übel auf.

Entschuldigung von Jena „halbherzig und unglaubwürdig“

Thomass Gassmann von der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“ nannte die entsprechende Pressemitteilung in einem Kommentar einen „Skandal“. Zitat: „Ticken die noch richtig bei Carl Zeiss?“ Er verwarf auch die anschließende Entschuldigung des Viertligisten aus Jena als „halbherzig und unglaubwürdig“.

Die Angekündigten Konsequenzen setzte der Verein allerdings um – und das ziemlich prompt. So wurden gegen vier Jena-Fans nach Sichtung des Film- und Fotomaterials ein Hausverbot erlassen, teilt der Verein am Mittwoch mit. Auch Strafanzeigen wurden erstellt.

Fanblock im Stadion in Jena bleibt erst einmal leer

Der Vorfall wird allerdings noch weitere Folgen haben, die auch die übrigen Carl Zeiss Fans zu spüren bekommen. Immerhin kam es auch während des Spiels schon zwischen den Fanblöcken zu Ausschreitungen. Aus diesem Grund werden jetzt auch „bauliche Veränderungen“ im Stadion in Erwägung gezogen – zumindest bis der Umbau des Ernst Abbe Sportfeldes abgeschlossen ist.

-----------------------------

Mehr Themen aus Jena:

Schwerer Unfall! Familien-Urlaub endet im Drama

Mann macht Entdeckung in der Saale und ruft Rettungskräfte – dann finden sie DAS

Vollsperrung! HIER brauchen Pendler ab sofort starke Nerven

-----------------------------

Mit solchen könnten der Heim- und der Gästeblock in Zukunft besser voneinander getrennt werden. Wie genau diese Maßnahmen allerdings aussehen könnten, hat der Verein noch nicht gesagt. Bis es so weit ist, ist der Block B erst einmal ein Pufferbereich und wird für die nächsten Heimspiele leer stehen. (bp)