Dramatischer Motorrad-Unfall in Thüringen: Mann stirbt – anderer springt vom Bike

Auf der 281 bei Saalfeld in Thüringen ist am Sonntag ein Motorradfahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Auf der 281 bei Saalfeld in Thüringen ist am Sonntag ein Motorradfahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Foto: Fabian Peikow

Saalfeld. Bei einem tragischen Unfall mit einem Auto hat ein Motorradfahrer auf der B281 bei Saalfeld sein Leben verloren. Ein weiterer Motorradfahrer rutschte in die Unfallstelle – konnte aber durch seine geistesgegenwärtige Reaktion wenigstens weiteres Unheil verhindern.

Schwerer Unfall in Thüringen: Motorradfahrer stirbt auf B281 bei Saalfeld

Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, habe der 84 Jahre alte Fahrer des Autos beim Linksabbiegen den entgegenkommenden 47-Jährigen auf seinem Motorrad übersehen. Mit hohem Tempo krachte die Maschine in die Seite des Wagens.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Der Mann schlug mit voller Wucht auf das Auto und wurde mehrere Meter weit durch die Luft geschleudert. Der 47-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Motorradfahrer rutscht in Unfallstelle

Ein weiterer Motorradfahrer, der hinter dem Rentner fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rutschte in die Unfallstelle. Er ließ jedoch geistesgegenwärtig seinen Lenker los und sprang von der Maschine ab, so die Polizei Saalfeld gegenüber Thüringen24. Weil er Schutzkleidung trug, blieb er weitgehend unverletzt.

Bundesstraße bei Saaalfeld nach Unfall gesperrt

Die Bundesstraße war am Sonntag für drei Stunden bis kurz nach 18 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. (dpa, aj)